Lugano - Servette: Luganos erster Heimsieg


Roman Spirig
Sport / 01.12.19 18:20

Der FC Lugano kann im Cornaredo doch noch gewinnen. Die Tessiner besiegten Servette etwas glückhaft 1:0. Der Brasilianer Junior Carlinhos erzielte in der 49. Minute den einzigen Treffer.

Lugano - Servette: Luganos erster Heimsieg (Foto: KEYSTONE / PABLO GIANINAZZI)
Lugano - Servette: Luganos erster Heimsieg (Foto: KEYSTONE / PABLO GIANINAZZI)

Carlinhos' Tor war das Highlight einer Partie, die höheren Ansprüchen nicht genügen konnte, weil tiefes Terrain und Pfützen auf dem Rasen ein flüssiges Spiel verhinderten.

In den ersten sieben Heimspielen dieser Saison kam Lugano zu vier Unentschieden, aber keinem Sieg. Gegen Servette, das in den letzten drei Runden die Young Boys (3:0), Luzern (2:1) und Basel (2:0) besiegt hatte, klappte es endlich. Ein Unentschieden hätte das Geschehen besser widerspiegelt. Lugano stand diesmal aber das Glück zur Seite, das zuvor in dieser Saison in den Heimspielen stets gefehlt hatte.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

15 Jahre Haft und Psychiatrie nach Sechsfachmord
International

15 Jahre Haft und Psychiatrie nach Sechsfachmord

Knapp ein halbes Jahr nach einer Gewalttat mit sechs Toten in dem süddeutschen Ort Rot am See ist der Angeklagte wegen Mordes und versuchten Mordes verurteilt worden.

Schaffhausen ruft potenziell kontaminierte Hygienemasken zurück
Schweiz

Schaffhausen ruft potenziell kontaminierte Hygienemasken zurück

Der Kanton Schaffhausen hat möglicherweise mit Schimmelpilz kontaminierte Hygienemasken aus Beständen des Bundes verteilt. Betroffene Bezüger werden nun direkt kontaktiert.

Regional

"4 gewinnt" bis Strandkörbe: Stadt Luzern wählt acht Pop-up-Parks

In der Stadt Luzern werden in den nächsten Wochen Parkplätze temporär zu Aufenthaltsräumen umgestaltet. Die Stadt hat acht Ideen ausgewählt, die im Rahmen des Projekts Pop-up-Parks verwirklicht werden und bis Ende September stehen bleiben.

Nordwestschweizer Kantone verschärfen Schutzmassnahmen
Schweiz

Nordwestschweizer Kantone verschärfen Schutzmassnahmen

Die vier Nordwestschweizer Kantone Basel-Stadt, Basel-Landschaft, Aargau und Solothurn verschärfen die Corona-Schutzmassnahmen: In Club- und Barbetrieben sowie an Veranstaltungen sind nur noch 100 Personen statt wie bisher 300 Personen zugelassen.