Lugano verpflichtet Trio und lässt fünf Ausländer ziehen


News Redaktion
Sport / 26.03.20 11:15

Das Kader des HC Lugano für die kommende Saison nimmt Formen an. Die Tessiner verpflichten Tim Traber, Bernd Wolf und Aurélien Marti und lassen fünf Ausländer ziehen.

Tim Traber wechselt von Lausanne zu Lugano (FOTO: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)
Tim Traber wechselt von Lausanne zu Lugano (FOTO: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)

Der 27-jährige kanadische Stürmer Tim Traber stösst aus Lausanne zum HCL, der österreichische Verteidger Bernd Wolf aus Villach und Verteidiger Aurélien Marti von Fribourg-Gottéron.

Traber und der ehemalige Berner Junior Wolf, die das Ausländerkontingent nicht belasten, unterschrieben Verträge für zwei Jahre, Martis Kontrakt gilt für eine Spielzeit. Schon bekannt waren die Zugänge von Mark Arcobello und Raphael Herburger.

Im Gegenzug verlassen die Ausländer Taylor Chorney, Paul Postma, Linus Klasen, David McIntyre und Johan Ryno Lugano, ebenso wie Benoît Jecker (Fribourg), Mauro Jörg und Massimo Ronchetti, deren Verträge nicht verlängert wurden.

Als einziger Söldner der abgebrochenen letzten Saison verbleibt somit der Finne Jani Lajunen im Team. Julien Vauclair bleibt dem Klub nach seinem Rücktritt als Scouting-Verantwortlicher erhalten.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Winterthur pflanzt einen
Schweiz

Winterthur pflanzt einen "Urban Forest" auf dem Merkurplatz

Trotz Coronakrise führt die Stadt Winterthur wenn immer möglich Bauarbeiten durch. Ein Projekt, das nach Ostern in Angriff genommen wird, ist die Neugestaltung des Merkurplatzes beim Stadtpark. Dort soll ein "Urban Forest" entstehen.

Koch:
Schweiz

Koch: "Problem noch längst nicht gelöst"

Die Kurve der Neuansteckungen flacht ab: Nach täglich über 1000 neuen Covid-19-Fällen in den letzten Wochen waren es am Dienstag noch 590. Für Entwarnung ist es laut Daniel Koch vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) zu früh. Das Problem sei noch längst nicht gelöst.

Zopfteighasen formen
Ratgeber

Zopfteighasen formen

Sowohl das Eier "tütschen" als auch die Zopfteighasen - beides darf auf dem Brunchtisch am Ostersonntag nicht fehlen. Die Anleitung dazu, wie euch die Zopfteighasen gelingen, gibt es hier.

CBD-Produkte auf dem Prüfstand: 94 Prozent beanstandet
Schweiz

CBD-Produkte auf dem Prüfstand: 94 Prozent beanstandet

Produkte mit Cannabidiol - kurz CBD - boomen. Das St. Galler Amt für Verbraucherschutz und Veterinärwesen hat deswegen Stichproben durchgeführt: von 32 untersuchten Hanf-Produkten wurden 94 Prozent beanstandet. Das Amt warnt vor den gesundheitlichen Risiken der Lebensmittel.