Luganos Vauclair wird gegen Zug und Rappi gesperrt für Check gegen Ambri-Zwerger


Eliane Schelbert
Sport / 27.11.19 17:41

Lugano muss am Freitag im Heimspiel gegen Zug und tags darauf beim Gastspiel in Rapperswil-Jona ohne Julien Vauclair auskommen. Der Verteidiger wurde nach seinem Check gegen den Kopf von Stürmer Dominic Zwerger im Tessiner Derby am vergangen Samstag in Ambri (2:3) für zwei Spiele gesperrt und mit 4050 Franken gebüsst.

Luganos Vauclair wird gegen Zug und Rappi gesperrt für Check gegen Ambri-Zwerger (Foto: KEYSTONE / SAMUEL GOLAY)
Luganos Vauclair wird gegen Zug und Rappi gesperrt für Check gegen Ambri-Zwerger (Foto: KEYSTONE / SAMUEL GOLAY)

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Neues Männchen sorgt für acht junge Totenkopfäffchen im Zoo Basel
Schweiz

Neues Männchen sorgt für acht junge Totenkopfäffchen im Zoo Basel

Zwischen dem 10. Mai und dem 17. Juni sind im Zoo Basel acht kleine Totenkopfäffchen zur Welt gekommen. Für den reichen Kindersegen gesorgt hatte ein neues Männchen, das Ende 2019 zur Gruppe gestossen war.

Wegen Coronavirus nur zwei Abstimmungs-standorte in der Stadt Zürich
Schweiz

Wegen Coronavirus nur zwei Abstimmungs-standorte in der Stadt Zürich

Wegen der anhaltenden Corona-Pandemie hat die Stadt Zürich entschieden, bei den nächsten Abstimmungen am 27. September nur zwei Stimmlokal zu öffnen. Im Normalfall sind es 15.

Ärztlicher Direktor des Basler Unispitals wechselt nach Zürich
Schweiz

Ärztlicher Direktor des Basler Unispitals wechselt nach Zürich

Christoph A. Meier, Ärztlicher Direktor und stellvertretender Spitaldirektor des Universitätsspital Basel, ist zum neuen Direktor der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin am Universitätsspital Zürich gewählt worden. Er wird seine Basler Stelle Anfang Oktober verlassen.

Merkel auf erster Auslandsreise seit Corona-Ausbruch in Brüssel
International

Merkel auf erster Auslandsreise seit Corona-Ausbruch in Brüssel

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hat sich zum Auftakt ihrer ersten Auslandsreise seit Beginn der Corona-Pandemie mit EU-Parlamentspräsident David Sassoli getroffen.