Lukaku für 83 Millionen zu Inter


Roman Spirig
Sport / 08.08.19 17:23

Der Wechsel des belgischen Internationalen Romelu Lukaku vom englischen Rekordmeister Manchester United zu Inter Mailand ist perfekt. Der 26-jährige Stürmerstar unterschrieb einen Fünfjahresvertrag, nach Medienberichten beträgt die Ablösesumme rund 70 Millionen Pfund (83 Millionen Franken).

Lukaku für 83 Millionen zu Inter (Foto: KEYSTONE / AP / LUCA BRUNO)
Lukaku für 83 Millionen zu Inter (Foto: KEYSTONE / AP / LUCA BRUNO)

Lukaku, der bereits am späten Mittwochabend, bei seiner Ankunft auf dem Flughafen Mailänder Malpensa von rund 200 Fans begeistert gefeiert wurde, wäre damit der teuerste Spieler der Vereinsgeschichte. Der WM-Dritte von 2018 ist Wunschspieler von Inter-Coach Antonio Conte.

Zuletzt hatte Lukaku, der bei Manchester United noch bis 2022 unter Vertrag gestanden hätte, das Training beim Premier-League-Klub geschwänzt und soll dafür von seinem Ex-Verein laut Medienberichten mit einer Strafe von 475'000 Franken belegt worden sein. Er hatte 2017 von Everton zur United gewechselt und erzielte seither in 66 Premier-League-Spielen 28 Tore.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kantonsgericht heisst Bushub-Provisorium in Ebikon gut
Regional

Kantonsgericht heisst Bushub-Provisorium in Ebikon gut

Der provisorische Busknoten in Ebikon ist recht- und zweckmässig. Das Kantonsgericht hat die Beschwerde einer Anwohnerin abgewiesen, wie es am Freitag mitteilte.

Mauro Caviezel wieder bester Schweizer - Feuz im Plan
Sport

Mauro Caviezel wieder bester Schweizer - Feuz im Plan

Nach der Bestzeit am Dienstag liess Mauro Caviezel auch im Abschlusstraining zur Lauberhornabfahrt aufhorchen. Der Bündner, der wegen einer Unterschenkelverletzung auf die Speed-Rennen in Bormio verzichtete, klassierte sich bei seiner 2. Trainingsfahrt in Wengen im 2. Rang. Einzig der Österreicher Matthias Mayer war um elf Hundertstel schneller.

19-Jährige auf Fussgängerstreifen in Glarus angefahren
Regional

19-Jährige auf Fussgängerstreifen in Glarus angefahren

Eine 19-jährige Fussgängerin ist am frühen Donnerstagmorgen in Glarus auf einem Fussgängerstreifen von einem Lieferwagen angefahren und verletzt worden. Die junge Frau wurde durch die Wucht des Aufpralls auf die Strasse geschleudert.

Gemeinderäte von Emmen sollen weniger verdienen
Regional

Gemeinderäte von Emmen sollen weniger verdienen

Die Mitglieder des Emmer Gemeinderats verdienen nach Ansicht der CVP zu viel. Die Partei hat eine Volksinitiative lanciert, mit der der Lohn für das 80-Prozent-Pensum von heute 177'000 Franken auf 162'000 Franken gesenkt werden soll.