Lula beschwört am Wahltag gesellschaftlichen Frieden in Brasilien


News Redaktion
International / 02.10.22 17:21

Angesichts der extremen politischen Spaltung in Brasilien hat Präsidentschaftskandidat Luiz Inácio Lula da Silva am Wahltag für gesellschaftlichen Frieden geworben. "Die Mehrheit der Gesellschaft will keine Konfrontation, sie will Frieden. Die Leute wollen keine Waffen verkaufen, sie wollen Bücher vertreiben. Die Menschen werden in Frieden leben", sagte er laut einem Bericht des Nachrichtenportals UOL am Sonntag, nachdem er in São Bernardo do Campo seine Stimme abgegeben hatte. "Wenn die Leute sich nicht daran halten wollen und das Gesetz missachten, dann ist das ihr Problem. Aber ich denke, es wird uns leicht fallen, Demokratie und Frieden in diesem Land wiederherzustellen."

Luiz Inacio Lula da Silva (M), ehemaliger Präsident von Brasilien, der erneut für das Präsidentenamt kandidiert, spricht zu den Medien, nachdem er seine Stimme bei den Präsidentenwahlen abgegeben hat. Foto: Andre Penner/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Andre Penner)
Luiz Inacio Lula da Silva (M), ehemaliger Präsident von Brasilien, der erneut für das Präsidentenamt kandidiert, spricht zu den Medien, nachdem er seine Stimme bei den Präsidentenwahlen abgegeben hat. Foto: Andre Penner/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Andre Penner)

Der linke Ex-Präsident Lula (2003-2010) trat am Sonntag gegen den rechten Amtsinhaber Jair Bolsonaro an. Beide hatten sich im Wahlkampf scharf attackiert, die politischen Lager stehen sich unversöhnlich gegenüber. In den Umfragen liegt Lula deutlich vorn. Bolsonaro streute zuletzt allerdings immer wieder Zweifel am Wahlsystem und deutete an, das Ergebnis möglicherweise nicht anzuerkennen. "Worauf es ankommt, sind saubere Wahlen ohne Probleme", sagte der Staatschef am Sonntag nach seiner Stimmabgabe in Rio de Janeiro.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Rekord-Teilnahme am Zürcher Samichlaus-Schwimmen
Schweiz

Rekord-Teilnahme am Zürcher Samichlaus-Schwimmen

Mit einem Teilnehmerrekord hat sich das Zürcher Samichlaus-Schwimmen in der Limmat nun auch ohne Covid-Zertifikat zurückgemeldet. 380 Frauen und Männer nahmen am Sonntag zum 22. Mal an dem Traditionsanlass in der kalten Jahreszeit teil.

Josi führt die Nashville Predators zum dritten Sieg in Serie
Sport

Josi führt die Nashville Predators zum dritten Sieg in Serie

Roman Josi führt die Nashville Predators in der Nacht auf Samstag beim 4:1-Auswärtssieg über die New York Islanders zum dritten Erfolg in Serie.

Noch immer hat
Sport

Noch immer hat "Soccer" in den USA einen schweren Stand

Die US-Fussballer kämpfen in der Heimat noch immer um Aufmerksamkeit. Der Sieg gegen den Iran war ein Anfang, und die Zukunft sieht sowieso viel versprechend aus.

Uruguays Muster ohne Wert
Sport

Uruguays Muster ohne Wert

Uruguay kommt mit den ersten Toren zum ersten Sieg in Katar. Doch das 2:0 gegen Ghana ist eine bittere Pille, weil am Ende ein Treffer zum Weiterkommen fehlt.