Luzener Regierungsrat will Pokerturniere zulassen


Roman Spirig
Regional / 09.07.19 00:00

Im Kanton Luzern sollen kleine Pokerturniere neu auch ausserhalb der Spielbanken durchgeführt werden dürfen. Dies sieht der Regierungsrat im neuen Einführungsgesetz zum Bundesgesetz über Geldspiele vor.

Luzener Regierungsrat will Pokerturniere zulassen (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)
Luzener Regierungsrat will Pokerturniere zulassen (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)

Mit dem Einführungsgesetz setzt der Kanton Luzern das neue Spielbankengesetz des Bundes um, das die Stimmberechtigten vor einem Jahr angenommen hatten und seit Anfang 2019 in Kraft ist. Es ersetzt das bisherige Gesetz über die Lotterien, die gewerbsmässigen Wetten und den gewerbsmässigen Handel mit Prämienlosen.

Wie der Regierungsrat heute mitteilte, soll der Kanton Luzern die im Bundesgesetz neu vorgesehenen kleinen Pokerturniere ausserhalb von Casinos zulassen. Er begründet dies damit, dass es sich um ein Kleinspiel mit wenig Suchtpotential handle, dies weil das Bundesgesetz strenge Auflagen stelle.

Voraussetzung für ein zulässiges kleines Pokerturnier sei, dass das Spiel im Vordergrund stehe, schreibt der Regierungsrat in seiner Botschaft an den Kantonsrat. Die Veranstalter verfolgten kaum kommerzielle Zwecke, und von den Teilnehmern könnten keine hohen Gewinne erzielt werden.

Einen Bedarf, das im Bundesrecht geregelte Spiel kantonal weiter zu regulieren, sieht der Regierungsrat nicht. Gesuche um die Durchführung kleiner Pokerturnieren werden vom Kanton bewilligt. Grosse Pokerturniere mit der Möglichkeit von hohen Einsätzen und Gewinnen bleiben dagegen Spielbankenspiele - sprich, sie finden in Casinos statt.

Die neue Gesetzgebung des Bundes führt zudem zu Anpassung zweier Konkordate.

(sda / redaktion)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ambri-Piotta - Zug: Hofmanns gelungenes Debüt
Sport

Ambri-Piotta - Zug: Hofmanns gelungenes Debüt

Goalgetter Gregory Hofmann erzielte in seinem ersten Meisterschaftsspiel für den EV Zug gleich das 4:3-Siegtor in Ambri.

Arsenal lässt beim Schlusslicht Punkte liegen
Sport

Arsenal lässt beim Schlusslicht Punkte liegen

Nach zwei Siegen zu Saisonbeginn hat Arsenal in der englischen Meisterschaft nunmehr dreimal in Folge nicht mehr gewonnen. Das 2:2 beim Tabellenletzten Watford ist Arsenals zweites Unentschieden nebst der Niederlage in Liverpool.

Boris Johnson hält Einigung bis zum EU-Gipfel für möglich
International

Boris Johnson hält Einigung bis zum EU-Gipfel für möglich

Im Brexit-Streit betont der britische Premierminister Boris Johnson die Chancen für einen neuen Deal mit der Europäischen Union. "Ich glaube leidenschaftlich, dass wir das schaffen können."

St. Galler Kantonsrat gegen Initiative
Regional

St. Galler Kantonsrat gegen Initiative "Behördenlöhne vors Volk"

Der St. Galler Kantonsrat hat die Initiative "Behördenlöhne vors Volk" mit 84 gegen 21 Stimmen abgelehnt. In dem vor allem von der Jungen SVP getragenen Volksbegehren wird verlangt, dass die Bürgerinnen und Bürger über die Löhne von Gemeindebehörden mitbestimmen können.