Luzern bietet Affenpockenimpfung auch für Uri, Nid- und Obwalden an


Roman Spirig
Regional / 05.12.22 13:01

Ab kommendem Mittwoch ist die Impfung gegen Affenpocken an den Standorten Luzern und Sursee LU des Luzerner Kantonsspitals möglich. Das Impfangebot richtet sich auch an Bewohnerinnen und Bewohner der Kantone Uri, Nid-, und Obwalden. 

Luzern bietet Affenpockenimpfung auch für Uri, Nid- und Obwalden an (Foto: KEYSTONE / DPA Deutsche Presse-Agentur GmbH / PAUL ZINKEN)
Luzern bietet Affenpockenimpfung auch für Uri, Nid- und Obwalden an (Foto: KEYSTONE / DPA Deutsche Presse-Agentur GmbH / PAUL ZINKEN)

Eine Anmeldung sei zwingend nötig, ein Walk-In-Angebot gebe es nicht, teilte die Staatskanzlei am Montag mit.

Affenpocken sind eine deutlich weniger gefährliche Verwandte der seit etwa 40 Jahren ausgerotteten Pocken. Zu den typischen Symptomen der Krankheit gehören hohes Fieber, geschwollene Lymphknoten und Windpocken-ähnliche Pusteln.

Der erste Affenpocken-Fall trat in der Schweiz im Mai auf. Danach stiegen die Fallzahlen rasch an, bevor sie sich im September stabilisierten.

Die Affenpockenimpfung wird verschiedenen Bevölkerungsgruppen empfohlen, so etwa Männern, die Sex mit Männern haben, und Trans-Personen mit wechselnden Sexualpartnern. Auch Personen, die aus beruflichen Gründen exponiert sind sowie Kontaktpersonen von Erkrankten raten das BAG und die Eidgenössische Kommission für Impffragen (Ekif) zur Impfung.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zuger Stimmvolk genehmigt 94-Millionen-Umbau der Schulanlage Herti
Regional

Zuger Stimmvolk genehmigt 94-Millionen-Umbau der Schulanlage Herti

Die Zuger Schulanlage Herti kann für gut 94 Millionen Franken umgebaut, saniert und mit einem Neubau erweitert werden. Das Stimmvolk hat dem Projekt mit Ja-Stimmenanteilen von knapp 90 Prozent zugestimmt.

Nato-Generalsekretär Stoltenberg in Südkorea
International

Nato-Generalsekretär Stoltenberg in Südkorea

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg ist zu einem Besuch in Südkorea eingetroffen, mit dem die Partnerschaft zwischen dem asiatischen Land und dem westlichen Militärbündnis gestärkt werden soll. "Unsere Sicherheit ist mehr denn je miteinander verbunden", betonte der Norweger zum Auftakt seiner Reise am Sonntag im Kurznachrichtendienst Twitter. Es gehe darum, die regelbasierte internationale Ordnung zu fördern.

Autofahrer prallt in Sirnach TG in Mauer - tot
Schweiz

Autofahrer prallt in Sirnach TG in Mauer - tot

Ein Autofahrer ist am späten Montagabend in Sirnach TG von der Strasse abgekommen und mit grosser Wucht frontal in die Mauer einer Bahnunterführung geprallt. Er wurde im Fahrzeug eingeklemmt und so schwer verletzt, dass er vor Ort starb.

Motown-Sänger und Songschreiber Barrett Strong gestorben
International

Motown-Sänger und Songschreiber Barrett Strong gestorben

Der Motown-Sänger und Songschreiber Barrett Strong ist tot. Er sei im Alter von 81 Jahren in Detroit gestorben, teilte das Motown Museum am Montag via Twitter mit. Auch der Gründer des Musiklabels Motown, Berry Gordy, bestätigte den Tod von Strong in einer Mitteilung und würdigte ihn als "grossartigen Sänger und Klavierspieler".