Luzern boostert ab Mittwoch alle ohne Priorisierung


News Redaktion
Regional / 29.11.21 15:17

Alle Luzernerinnen und Luzerner, die älter als 18 sind und vor mindestens sechs Monaten mit dem Impfstoff Spikevax von Moderna gegen Covid geimpft worden sind, können sich ab Mittwoch eine Auffrischimpfung verabreichen lassen. Geboostert werde ohne Priorisierung nach Alter oder anderen Kriterien an allen Impfstandorten im Kanton, mit oder ohne Anmeldung, teilte das Gesundheitsdepartement am Montag mit.

Die Luzerner Kampagne für die Auffrischimpfung nimmt am Mittwoch Fahrt auf. (Archivaufnahme) (FOTO: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)
Die Luzerner Kampagne für die Auffrischimpfung nimmt am Mittwoch Fahrt auf. (Archivaufnahme) (FOTO: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

Der Impfstoff Comirnaty von Pfizer/Biontech ist bereits seit Mitte November als Booster für Personen ab 16 Jahren zugelassen. Die Zulassung des Impfstoffs von Moderna als Auffrischimpfung für die breite Bevölkerung sei ein wichtiger Schritt bei der Bekämpfung der Pandemie, hiess es in der Mitteilung.

Die Auffrischimpfung ist ab 1. Dezember in den kantonalen Impfzentren in Luzern, in Willisau und in Hochdorf, auf dem Impfschiff, im Impftruck, an den dezentralen Impfstandorten in den Gemeinden sowie in den drei Standorten des Luzerner Kantonsspitals verfügbar. Sie erfolgt jeweils mit dem gleichen Impfstoff, der bereits bei der ersten und zweiten Impfung eingesetzt wurde.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Frankreich komplettiert EM-Halbfinals
Sport

Frankreich komplettiert EM-Halbfinals

Olympiasieger Frankreich erreicht an der Handball-EM als letztes Team die Halbfinals und trifft dort auf Schweden. Den zweiten Finalisten machen Titelverteidiger Spanien und Dänemark unter sich aus.

FC Zürich beendet Leihe von Rodrigo Pollero, Lausanne schlägt zu
Sport

FC Zürich beendet Leihe von Rodrigo Pollero, Lausanne schlägt zu

Der Leihvertrag von Rodrigo Pollero mit dem FC Zürich wird aufgelöst. Dafür wird der Uruguayer von Schaffhausen nach Lausanne ausgeliehen.

Gericht lässt Massnahmengegner gleich im Multipack abblitzen
Schweiz

Gericht lässt Massnahmengegner gleich im Multipack abblitzen

Das Zürcher Verwaltungsgericht hat gleich eine ganze Reihe von Massnahmengegnern abblitzen lassen, im Multipack quasi. Es handelte sich allesamt um Eltern, die sich gegen Masken und Tests an den Schulen wehrten.

Zürcher Standesamt hat viel zu tun an Schnapszahl-Daten
Schweiz

Zürcher Standesamt hat viel zu tun an Schnapszahl-Daten

Am 2.2.2022 und am 22.2.2022 herrscht Hochbetrieb auf dem Zivilstandsamt der Stadt Zürich. Die meisten Termine für Trauungen sind wegen der Schnapszahl-Daten ausgebucht.