Luzern hat noch Impfdosen bis am Sonntagabend


Roman Spirig
Regional / 19.04.21 14:36

Obwohl Moderna weniger Impfdosen ausliefert als erwartet, kann der Kanton Luzern diese Woche die geplanten Coronaimpfungen durchführen. Der kantonale Impfvorrat reiche bis am Sonntagabend, teilte die Staatskanzlei am Montag mit.

Luzern hat noch Impfdosen bis am Sonntagabend (Foto: KEYSTONE / EPA / IAN LANGSDON)
Luzern hat noch Impfdosen bis am Sonntagabend (Foto: KEYSTONE / EPA / IAN LANGSDON)

Die Schweiz hatte letzte Woche von Moderna 350000 Impfdosen erwartet, schliesslich aber nur 70000 erhalten. Von dieser Teillieferung erhielt Luzern keine einzige Ampulle, wie der Mitteilung der Staatskanzlei zu entnehmen ist. Erwartet hatte Luzern letzte Woche von Moderna 16000 Impfdosen.

Zumindest in dieser Woche habe der Lieferengpass keine Auswirkungen auf das kantonale Impfprogramm, hiess es im Communiqué weiter. Bis am 25. April könnten alle Termine für die erste oder die zweite Impfung unverändert stattfinden. Sollte bis Ende dieser Woche keine Lieferung erfolgen, dann müssten aber für die nächste Woche geplante Impfungen verschoben werden.

Luzern hatte letzte Woche entschieden, seine Impfkapazitäten zu erhöhen. So können ab dem heutigen Montag auch Arztpraxen impfen. Die Verzögerung der Lieferungen habe darauf keinen Einfluss, teilte die Staatskanzlei mit.

Rückstellungen für die zweite Impfung werden auf Anraten des Bundes vom Kanton Luzern nur noch im kleinen Umfang gemacht. Der Kanton Luzern fordere deswegen vom Bund eine höhere Verlässlichkeit bei der Beschaffung der Impfstoffe, hiess es in der Mitteilung.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Parlamentswahl in Algerien - Regierung lässt Aktivisten frei
International

Parlamentswahl in Algerien - Regierung lässt Aktivisten frei

In Algerien hat die erste Parlamentswahl nach dem Sturz von Langzeitherrscher Abdelaziz Bouteflika begonnen. Mehr als 24 Millionen Wahlberechtigte sind in dem nordafrikanischen Land aufgerufen, über insgesamt 407 Sitze in der Nationalversammlung zu entscheiden. Präsident Abdelmadjid Tebboune hatte das noch unter Bouteflika gewählte Parlament im Februar nach Massenprotesten aufgelöst und einen "grundlegenden Wandel" versprochen.

Obligatorische Frühförderung für Kinder mit Sprachdefiziten
Schweiz

Obligatorische Frühförderung für Kinder mit Sprachdefiziten

Kinder mit sprachlichen Defiziten sollen im Kanton Thurgau zum Besuch von vorschulischen Förderangeboten verpflichtet werden können. Dazu legt die Regierung dem Grossen Rat eine Anpassung des Volksschulgesetzes vor.

29-jähriger Motorradfahrer in Sargans schwer verletzt
Schweiz

29-jähriger Motorradfahrer in Sargans schwer verletzt

In Sargans SG ist am Samstagabend ein Motorradfahrer bei einem Selbstunfall schwer verletzt worden. Am Motorrad entstand Totalschaden.

US-Fischer angeblich von Wal verschluckt
International

US-Fischer angeblich von Wal verschluckt

In den USA ist ein Fischer nach eigenen Angaben vorübergehend von einem Wal verschluckt worden.