Luzern - Lugano: Gelungenes Debüt von Jacobacci - FCL verliert Rang und Punkte


Roman Spirig
Sport / 03.11.19 21:03

Der FC Lugano kommt in Luzern zu seinem dritten Saisonsieg. Im ersten Match unter dem neuen Trainer Maurizio Jacobacci zeigten sich die Tessiner für einmal effizient und gewannen 2:1.

Luzern - Lugano: Gelungenes Debüt von Jacobacci - FCL verliert Rang und Punkte (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
Luzern - Lugano: Gelungenes Debüt von Jacobacci - FCL verliert Rang und Punkte (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

Das Toreschiessen war in den letzten Wochen unter Jacobaccis Vorgänger Fabio Celestini zum grossen Problem geworden. Selbst beste Möglichkeiten wurden ausgelassen. In Luzern stimmte das Verhältnis zwischen Torchancen und Toren hingegen. Dafür verantwortlich war ein Verteidiger: Mijat Maric traf in der 57. und 77. Minute mit dem Kopf. Vor dem ersten Tor war der frühere Schweizer U21-Internationale von den Luzernern bei einem Eckball völlig vergessen gegangen und konnte aus sechs Metern einköpfeln.

Die Gastgeber kamen nie richtig zurecht mit dem Spiel der Luganesi. Sie waren bemüht, prallten aber immer wieder an der gut organisierten Defensive ab. Der Anschlusstreffer von Ibrahima Ndiaye in der 83. Minute sorgte aber doch noch für hektische Minuten. Lucas verpasste den Ausgleich in der Nachspielzeit knapp.

(sda)

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Brandstiftung in einem Schrebergarten in Horw
Regional

Brandstiftung in einem Schrebergarten in Horw

Der Brand eines Schrebergartenhäuschens in Horw vom Montagabend dürfte auf Brandstiftung zurückzuführen sein. Das Holzgebäude in den Familiengärten Luzern am Dahlienweg war um 23.15 Uhr komplett niedergebrannt. Verletzt wurde niemand.

Forscher setzen Qumran-Rollen mit Hilfe von DNA-Proben zusammen
International

Forscher setzen Qumran-Rollen mit Hilfe von DNA-Proben zusammen

Die am Toten Meer entdeckten Schriften zählen zu den wichtigsten archäologischen Funden des 20. Jahrhunderts. Ihre Erforschung gleicht einer Puzzlearbeit, weil sie tausende Fragmente umfassen. Forscher haben nun einen neuen Ansatz erprobt.

Neun Jahre Gefängnis für Rachefahrer beim Luzerner Strassenstrich
Regional

Neun Jahre Gefängnis für Rachefahrer beim Luzerner Strassenstrich

Neun Jahre ins Gefängnis muss ein 27-jähriger Mann, der im August 2017 beim Luzerner Strassenstrich sein Auto in drei Polen gelenkt und einen von ihnen getötet hat. Das Kriminalgericht spricht von einem Rachemotiv und urteilt gar härter, als von der Anklage gefordert.

US-Schauspielerin Peggy Pope mit 91 Jahren gestorben
International

US-Schauspielerin Peggy Pope mit 91 Jahren gestorben

Die US-amerikanische TV- und Filmschauspielerin Peggy Pope ist tot. Nach Angaben ihrer Familie starb sie bereits am vergangenen Mittwoch im US-Staat Colorado.