Luzern: Neue Bus- und Bahnlinien und mehr Verbindungen am Abend


Roman Spirig
Regional / 26.11.19 17:30

Im Kanton Luzern wird auf den 15. Dezember das Bus- und Bahnangebot ausgebaut. Zwei neue Bahn- und sechs neue Buslinien nehmen den Betrieb auf, das Angebot am Abend wird ausgebaut.

Luzern: Neue Bus- und Bahnlinien und mehr Verbindungen am Abend (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Luzern: Neue Bus- und Bahnlinien und mehr Verbindungen am Abend (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Der Fahrplanwechsel bringe für die Reisenden im Kanton Luzern auf über 50 Linien Angebotsverbesserungen, teilte der Verkehrsverbund Luzern mit. Vom Ausbau profitierten nicht nur Pendler, sondern auch Personen, die tagsüber, abends oder am Wochenende unterwegs seien.

Pendler aus dem Hinterland erhalten mit der S77, die zwischen Willisau und Luzern verkehrt, eine zusätzliche Verbindung. Ergänzend wird das Busangebot mit drei neuen Buslinien ausgebaut, nämlich mit dem Wiggertaler-Express, mit einem Bus Richtung Ebersecken und mit der Linie Wolhusen-Malters.

Der Westen des Kantons erhält auf den 15. Dezember zudem zusätzliche Abendverbindungen. So fährt ein zusätzlicher Regioexpress um 22.57 Uhr von Luzern bis Langnau BE. Diese neue Verbindung hat entlang der Strecke auch zahlreiche Busanschlüsse.

Eine neue S-Bahn-Linie erhält auch die Region Sursee-Mittelland. Die neue S29 fährt auf der Strecke Sursee-Olten-Aarau-Turgi und ersetzt die bisherige S8 (Sursee-Olten). Auch in der Region Sursee fahren zusätzliche Buskurse. Dort gibt es ferner eine neue Buslinie zwischen Sempach und Eich. Auch in der Region Seetal gibt es eine neue Buslinie, nämlich zwischen Hochdorf und Hitzkirch.

Im Gebiet der Stadt Luzern wird die Linie 1, die bislang im Maihof endete, bis Ebikon verlängert. Zwischen Littau und Ebikon fährt die neue Buslinie 30. Im Luzern Stadtteil Reussbühl werden die Quartiere Staffeln/Obermättli mit einem Bus erschlossen.

Auf der S-Bahn-Achse Luzern-Zug wird das Platzangebot erweitert und es gibt neue Früh- und Spätverbindungen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr Millionäre 2019 in der Schweiz
Wirtschaft

Mehr Millionäre 2019 in der Schweiz

Die Reichen haben vor der Coronakrise trotz Konjunktureintrübung und internationaler Handelskonflikte weltweit mehr Vermögen angehäuft. Auch in der Schweiz gab es 2019 mehr Millionäre als im Jahr zuvor.

Absage des St. Galler Kinderfests 2021 erhitzt die Gemüter
Schweiz

Absage des St. Galler Kinderfests 2021 erhitzt die Gemüter

Die Stadt St. Gallen verzichtet 2021 auf das traditionelle, alle drei Jahre stattfindende Kinderfest. Der Entscheid des Stadtrats - aus Spargründen und wegen der Coronakrise - stösst in der Bevölkerung auf Unverständnis und Kritik.

Dübendorf: Räuber tarnen sich mit Schutzmasken
Schweiz

Dübendorf: Räuber tarnen sich mit Schutzmasken

In Dübendorf haben zwei bewaffnete Männer einen Laden überfallen - vermummt mit Hygienemasken. Sie erbeuteten mehrere tausend Franken Bargeld. Verletzt wurde niemand.

Barry Callebaut von Coronakrise zurückgebunden
Wirtschaft

Barry Callebaut von Coronakrise zurückgebunden

Der weltgrösste Schokoladeproduzent Barry Callebaut (BC) ist von der Corona-Krise zurückgebunden worden. In seinem dritten Geschäftsquartal 2019/20 von März bis Mai sank die verkaufte Menge deutlich.