Luzern: Schmolz+Bickenbach senkt Erwartungen für Betriebsgewinn deutlich


Roman Spirig
Wirtschaft / 11.09.19 07:52

Der Luzerner Stahlhersteller Schmolz+Bickenbach (S+B) hat seine Vorhersage für den Betriebsgewinn im Gesamtjahr deutlich gesenkt. Der bereinigte EBITDA wird neu zwischen 70 und 100 Millionen Euro erwartet. Zuvor lautete die Prognose 130 bis 170 Millionen.

Luzern: Schmolz+Bickenbach senkt Erwartungen für Betriebsgewinn deutlich (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Luzern: Schmolz+Bickenbach senkt Erwartungen für Betriebsgewinn deutlich (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Die neue Zielgrösse sei auf Basis der zu Ende August vorliegenden vorläufigen Geschäftszahlen der ersten acht Monate getroffen worden, heisst es in einer Mitteilung vom Mittwoch. Die Stahlnachfrage habe sich im dritten Quartal aufgrund politischer Unsicherheiten und eskalierender Handelskonflikte nochmals abgeschwächt.

Der Auftragsbestand sei weiter zurückgegangen, da die schwache Nachfrage aus der Automobilindustrie durch niedrigere Aufträge aus dem Maschinenbau verstärkt worden sei. Aufgrund der verschlechterten Ergebnisse und abgeschwächten Aussichten werde zudem der Nutzungswert des Betriebsvermögens überprüft.

Das Unternehmen will der negativen Marktentwicklung "entschlossen entgegensteuern und die Auswirkungen auf das Unternehmen minimieren", wie es weiter heisst. Die Massnahmen zur operativen Kostenverbesserung und Liquiditätserhaltung würden entsprechend intensiviert.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schweizer Detailhandel auch im Januar auf Talfahrt
Wirtschaft

Schweizer Detailhandel auch im Januar auf Talfahrt

Die Talfahrt im Schweizer Detailhandel hat auch im Januar angehalten. Die Umsätze schrumpften im Vergleich zum Vorjahr um 0,5 Prozent, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Freitag in einem Communiqué mitteilte.

Easyjet streicht wegen Coronavirus Flüge und legt Sparprogramm vor
Wirtschaft

Easyjet streicht wegen Coronavirus Flüge und legt Sparprogramm vor

Wegen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus streicht die britische Airline Easyjet Flüge und legt zudem ein Sparprogramm auf.

Bayern München vier Wochen ohne Lewandowski
Sport

Bayern München vier Wochen ohne Lewandowski

Bayern München muss rund vier Wochen auf seinen Stürmer Robert Lewandowski verzichten. Der 31-jährige Pole zog sich am Dienstag beim 3:0 im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League auswärts gegen Chelsea einen Anbruch der Schienbeinkante am linken Kniegelenk zu.

Klingende Namen am Literaturfest Luzern
Regional

Klingende Namen am Literaturfest Luzern

Das Luzerner Literaturfest bietet vom 6. bis 8. März mit Lesungen und einem Buchmarkt Einblicke in die aktuelle Literaturszene. Aus ihren Büchern vortragen werden im Theater Pavillon neben anderen Simone Lappert, Zsuzsanna Gahse oder Peter Stamm.