Luzerner Ausgleichskasse errechnete zu tiefe Prämienverbilligungen


Roman Spirig
Regional / 22.01.20 11:33

Die Ausgleichskasse Luzern hat teilweise zu tiefe Prämienverbilligungen errechnet. Grund dafür ist, dass sie bei der Berechnung einen falschen Wert eingesetzt hat.

Luzerner Ausgleichskasse errechnete zu tiefe Prämienverbilligungen
Luzerner Ausgleichskasse errechnete zu tiefe Prämienverbilligungen

Wie die Ausgleichskasse am Mittwoch mitteilte, müssen 14'000 Entscheide, die zwischen dem 3. und dem 20. Januar verschickt worden sind, neu berechnet werden. Zum Nachteil der Prämienzahler wird sich die Neuberechnung nicht auswirken. Es komme zu höheren oder gleich hohen Ansprüchen, heisst es in der Mitteilung. Rückforderungen werde es keine geben.

Grund für den Fehler ist, dass bei der Berechnung der eigene Prämienanteil mit 0,0002 Prozentpunkten statt mit 0,00015 Prozentpunkten angenommen worden ist. Der eigene Prämienanteil ist der Betrag an der Prämie, den Versicherte selbst aufbringen müssen.

Der Fehler sei bei einer internen Systemkontrolle festgestellt worden, teilte die Ausgleichskasse mit. Nicht betroffen seien die im November 2019 erstellten Entscheide für die Bezügerinnen und Bezüger von Ergänzungsleistungen und wirtschaftlicher Sozialhilfe sowie die Verfügungen ab 21. Januar 2020. Alle Entscheide ohne Berechnung mittels Prozentpunkten seien ebenfalls korrekt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Hirschi als Dritter auf dem Podest - WM-Titel an Alaphilippe
Sport

Hirschi als Dritter auf dem Podest - WM-Titel an Alaphilippe

Marc Hirschi gewinnt im WM-Strassenrennen in Imola die erhoffte Medaille. Der Berner klassiert sich im Fünfer-Sprint um Platz 2 als Dritter. Weltmeister wird der Franzose Julian Alaphilippe.

In Zürich zeichnet sich ein Ja zum Fussballstadion ab
Schweiz

In Zürich zeichnet sich ein Ja zum Fussballstadion ab

Zürich erhält voraussichtlich doch noch ein reines Fussballstadion: Die Stadtzürcher Stimmberechtigten sagen gemäss bisheriger Auszählung Ja zum Hardturmstadion. Nach der Auszählung von 6 von 9 Wahlkreisen in der Stadt liegt der Ja-Stimmenanteil bei rund 60 Prozent.

Vier Schüler in Visp positiv auf Coronavirus getestet
Schweiz

Vier Schüler in Visp positiv auf Coronavirus getestet

Vier Schüler der dritten Orientierungs-Klasse in Visp sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die 18 Schülerinnen und Schüler der Klasse stehen seit Mittwoch unter Quarantäne.

Die Schweizer Medaillenhoffnungen ruhen auf Marc Hirschi
Sport

Die Schweizer Medaillenhoffnungen ruhen auf Marc Hirschi

Wenn am Sonntag in Imola der Weltmeister im Strassenrennen ermittelt wird, zählt mit Marc Hirschi für einmal auch wieder ein Schweizer zu den Favoriten. Der junge Berner will den nächsten Coup landen.