Luzerner Bibliotheken steigen ins Streaming-Geschäft ein


Roman Spirig
Regional / 05.11.19 15:30

Die Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern (ZHB) und der Bibliotheksverband Region Luzern (BVL) bieten ihren Nutzerinnen und Nutzern neu einen Zugang zur deutschen Streamingplattform filmfriend an. Dort können rund 2000 Filme und Serien frei konsumiert werden.

Luzerner Bibliotheken steigen ins Streaming-Geschäft ein (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)
Luzerner Bibliotheken steigen ins Streaming-Geschäft ein (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)

Das Angebot positioniere sich ausserhalb des Mainstreams, teilten die beiden Institutionen am Dienstag mit. Aktuelle Blockbuster seien keine dabei. Es handle sich etwa um deutsche Klassiker, anspruchsvolle Dokumentationen, internationales Arthouse-Kino, TV- und Kinodokumentationen und Kinderserien.

Man fange damit die Entwicklung beim Sehverhalten der Bibliothekskunden auf, hiess es bei der ZHB Luzern auf Anfrage. Es zeichne sich eine Ablösung der gängigen DVD ab.

Auf der Plattform sind die Filme rund um die Uhr verfügbar und können auf dem Laptop oder Bildschirm direkt oder mittels App auch offline geschaut werden. Die Nutzenden melden sich mit ihrer Ausweisnummer und ihrem Passwort an.

ZHB und BVL handelten gemeinsam einen Lizenzvertrag mit dem Anbieter aus. Die Abgeltung erfolgt nicht pro Klick, sondern ist über eine Pauschallizenz für ein Jahr geregelt. Zum Betrag machten die Bibliotheken keine Angaben.

Der Streamingdienst filmfriend wurde 2017 von der Potsdamer Firma Filmwerte GmbH speziell für Bibliotheken entwickelt. In der Schweiz sind bereits Bibliotheken in Thun, Basel-Landschaft, Biel und im Thurgau daran beteiligt. Filmfriend ist werbefrei und erhebt keine personenbezogenen Daten.

Zum BVL zählen die Stadtbibliothek Luzern und die Bibliotheken Adligenswil, Emmen, Horw, Kriens, Meggen, Ruopigen und Vitznau. Die Nutzerzahl lag 2018 bei rund 22'000. Bei der ZHB waren es im gleichen Jahr knapp 16'000.

(sda)

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

US-Schauspielerin Peggy Pope mit 91 Jahren gestorben
International

US-Schauspielerin Peggy Pope mit 91 Jahren gestorben

Die US-amerikanische TV- und Filmschauspielerin Peggy Pope ist tot. Nach Angaben ihrer Familie starb sie bereits am vergangenen Mittwoch im US-Staat Colorado.

UN: Gespräche über Waffenruhe in Libyen werden wieder aufgenommen
International

UN: Gespräche über Waffenruhe in Libyen werden wieder aufgenommen

In Libyen haben sich die Konfliktparteien auf die Wiederaufnahme von Gesprächen über eine Waffenruhe verständigt.

Brüsseler Atomium nach Corona-Krise wieder geöffnet
International

Brüsseler Atomium nach Corona-Krise wieder geöffnet

Das Atomium ist wieder offen: Das wegen der Corona-Pandemie geschlossene Brüsseler Wahrzeichen kann seit Montag wieder besichtigt werden, allerdings unter strengen Auflagen.

Kantonsrat will einen Gegenvorschlag zur Tierleid-Initiative
Schweiz

Kantonsrat will einen Gegenvorschlag zur Tierleid-Initiative

Die Mehrheit des St. Galler Kantonsrat hat die Initiative "Stopp dem Tierleid" abgelehnt und von der Regierung einen Gegenvorschlag verlangt. Den Fraktionen von CVP-EVP, FDP und SVP gingen die Forderungen zu weit.