Luzerner Frühlingsmesse Luga nach zweijähriger Pause eröffnet


Roman Spirig
Regional / 22.04.22 16:59

Am Freitagmorgen hat die Luzerner Frühlingsmesse Luga ihre Tore geöffnet. Nach zweijährigem, coronabedingtem Unterbruch wird die Allmend wieder für zehn Tage zum Treffpunkt für Stadt und Land.

Luzerner Frühlingsmesse Luga nach zweijähriger Pause eröffnet (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Luzerner Frühlingsmesse Luga nach zweijähriger Pause eröffnet (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

"Die Luga hat uns Städter und Landschäftler heute zusammengeführt", sagte Luzerns Regierungspräsident Marcel Schwerzmann (parteilos) laut Medienmitteilung in seiner Ansprache an der Eröffnung der 43. Luga.

Er stellte das Miteinander zwischen Stadt und Land ins Zentrum. Die Luga sei ein wichtiger Treffpunkt, um die Verbindung zwischen den Menschen aus Stadt und Land herzustellen. Wie wichtig dieser Austausch ist, unterstrich auch der Luzerner Stadtpräsident Beat Züsli (SP): "An der Luga trifft man sich ohne Traktandenlisten. Dieses informelle Umfeld schafft die Grundlage für vertiefte Gespräche."

Wegen der kurzen Vorlaufzeit meldeten sich in diesem Jahr rund 20 Prozent weniger Ausstellende an als in früheren Jahren, 380 sind es an der Zahl. Im Zentrum stehen drei grosse Sonderschauen von Schreinern, Jägern und Eierproduzenten.

Insgesamt stehen auf den Messe-Bühnen 120 Darbietungen auf dem Programm. Die Luga ist zudem Gastgeberin des ersten Zentralschweizer Nachwuchsjodlerfests. Erwartet werden am 10-tägigen Anlass rund 100'000 Besucherinnen und Besucher. (sda)



  • Der Radio Beitrag zum Thema: Die LUGA ist zurück - die Tore werden geöffnet. Marc Zimmermann berichtet.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Williams sagt vor zwei Tagen angekündigtes Konzert in Zürich ab
Schweiz

Williams sagt vor zwei Tagen angekündigtes Konzert in Zürich ab

Der britische Popstar Robbie Williams hat ein in Zürich geplantes Konzert für 2023 zwei Tage nach der Ankündigung wieder abgesagt. Der Veranstalter nannte am Mittwoch Probleme bei der Terminplanung als Grund.

Nachfrage nach Abo- und Streamingdiensten flacht ab
Wirtschaft

Nachfrage nach Abo- und Streamingdiensten flacht ab

Vor und während der Coronapandemie waren Netflix und Co. sehr gefragt. Bereits 2021 hat sich das Nachfragewachstum dieser Abo- und Streamingdienste aber laut Zahlen des Bundesamtes für Statistik (BFS) deutlich abgeflacht.

Zahl der Toten durch iranische Angriffe im Irak auf 13 gestiegen
International

Zahl der Toten durch iranische Angriffe im Irak auf 13 gestiegen

Nach den iranischen Raketen- und Drohnenangriffen in der autonomen Kurdenregion im Irak ist die Zahl der Todesopfer auf mindestens 13 gestiegen. Unter den Toten sei auch eine schwangere Frau, teilten die Behörden der Kurdenregion am Mittwochabend mit.

Krankenkassenprämien steigen 2023 um 6,6 Prozent
Schweiz

Krankenkassenprämien steigen 2023 um 6,6 Prozent

Die Krankenkassenprämien steigen 2023 um durchschnittlich 6,6 Prozent. Die mittlere Monatsprämien wird sich damit auf 334,70 Franken belaufen. Zurückzuführen ist das auf die Covid-19-Pandemie und die Nachholeffekte etwa durch verschobene Eingriffe.