Luzerner Gemeinde Meggen mit 5-Millionen-Franken-Gewinn 2020


Roman Spirig
Regional / 14.04.21 16:25

Die steuergünstige Luzerner Gemeinde Meggen schliesst 2020 um rund 9 Millionen Franken besser ab als budgetiert. Bei einem Ertrag von 75,5 Millionen Franken und einem Aufwand von 70,6 Millionen Franken resultierte ein Gewinn von 4,9 Millionen Franken, wie sie am Mittwoch mitteilte.

Luzerner Gemeinde Meggen mit 5-Millionen-Franken-Gewinn 2020 (Foto: KEYSTONE /  / )
Luzerner Gemeinde Meggen mit 5-Millionen-Franken-Gewinn 2020

Veranschlagt war ein Aufwandüberschuss von 3,9 Millionen Franken. Der Gemeinderat weist darauf hin, dass auf Anfang des letzten Jahres die kantonale Aufgaben- und Finanzreform AFR18 in Kraft getreten sei. Diese habe Meggen Mehrbelastungen gebracht und einen vom Kanton festgesetzten, historisch tiefen Steuerfuss von 0,89 Einheiten. Das Ergebnis sei deswegen aussergewöhnlich.

Die Rechnung fiel besser aus als budgetiert, weil die natürlichen Personen mehr Steuern bezahlten. Die Verwaltung konnte das Budget weitgehend einhalten. Meggen investierte 2020 12,8 Millionen Franken.

Die Stimmberechtigten werden am 17. Mai an der Gemeindeversammlung über den finanziellen Jahresabschluss befinden.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

BAG meldet 1795 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden
Schweiz

BAG meldet 1795 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Mittwoch innerhalb von 24 Stunden 1795 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG 13 neue Todesfälle und 113 Spitaleinweisungen.

Subventionen abgezweigt: Zürcher Gericht verurteilt 75-Jährige
Regional

Subventionen abgezweigt: Zürcher Gericht verurteilt 75-Jährige

Eine 75-jährige Zürcherin hat während Jahren kantonale Gelder abgezweigt, die eigentlich für Jugendliche ohne Lehrstelle gedacht waren. Das Bezirksgericht hat sie am Mittwoch nun zu einer bedingten Freiheitsstrafe von 12 Monaten verurteilt.

Kreditkarte gewinnt in Pandemie massiv an Bedeutung
Wirtschaft

Kreditkarte gewinnt in Pandemie massiv an Bedeutung

Herr und Frau Schweizer bezahlen immer häufiger mit der Kreditkarte. Das ist eine der Folgen der Corona-Pandemie.

Luzern fordert vom Bundesrat auch Öffnungsplan für Tourismusbranche
Regional

Luzern fordert vom Bundesrat auch Öffnungsplan für Tourismusbranche

Der Luzerner Regierungsrat ist mit dem vom Bundesrat vorgelegten Plan zur Lockerung der Coronamassnahmen nicht rundum zufrieden. Vor allem vermisst er Aussagen zum Tourismus, wie die Staatskanzlei am Mittwoch mitteilte.