Luzerner Grüne reduzieren Mandatsabgaben an die Partei


News Redaktion
Regional / 14.01.22 12:19

Die Grüne Kanton Luzern haben die Abgaben angepasst, die ihre Mandatsträgerinnen und Mandatsträger an die Partei abgeben müssen. Sie wollen damit den Kreis möglicher Einwohner- und Kantonsratsmitglieder erweitern.

Mitglieder in Kantons- und Kommunalparlamenten der Luzerner Grünen können bei der Mandatsabgabe neu Abzüge geltend machen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)
Mitglieder in Kantons- und Kommunalparlamenten der Luzerner Grünen können bei der Mandatsabgabe neu Abzüge geltend machen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Bislang mussten Kantonsrätinnen und Kantonsräte der Grünen 30 bis 35 Prozent dessen, was sie durch ihre Parlamentsarbeit verdienen, an die Kantonalpartei abgeben. Grossstadtrats- und Einwohnerratsmitglieder entrichteten die Abgabe an ihre jeweilige Ortsgruppe. Die Parteimitglieder haben anlässlich ihrer Versammlung nun das Finanzreglement angepasst, wie die Grünen am Freitag mitteilten.

Künftig können diese Parlamentsmitglieder einen Abzug für ungedeckte Betreuungskosten machen. Für Geringverdienende wird die Abgabe zudem auf 10 Prozent reduziert. Damit ermögliche es die Partei auch Personen mit geringem Einkommen oder Verantwortung im familiären Care-Bereich, ein Parlamentsmandat für die Grünen ausüben zu können.

Die Grünen bemängeln in der Mitteilung, dass die Parlamentsarbeit nicht ausreichend finanziell abgegolten werde und fordern eine Erhöhung der Ratsentschädigung.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Vogt reist mit gutem Gefühl zu Olympia
Sport

Vogt reist mit gutem Gefühl zu Olympia

Michael Vogt reist mit einem guten Gefühl zu den Olympischen Spielen. Am Schlusstag der Weltcup-Saison in St. Moritz belegt der Schwyzer im Viererbob den guten 7. Platz.

Mehrere Hühner und Pfauen verenden bei Stallbrand
Schweiz

Mehrere Hühner und Pfauen verenden bei Stallbrand

Beim Brand eines Geflügelstalls sind am Montagabend in Buchs mehrere Hühner und Pfauen verendet. Es entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken.

Ufermauer in der Luzerner Altstadt rutscht in die Reuss
Regional

Ufermauer in der Luzerner Altstadt rutscht in die Reuss

In der Stadt Luzern ist am Dienstag ein 15 Meter langes Stück der Ufermauer am St. Karliquai in die Reuss gerutscht. Verletzt wurde niemand. Zum Vorfall gekommen war es während Instandsetzungsarbeiten, wie die Stadt Luzern mitteilte.

Auto verunfallt nach Überholmanöver auf Sedelstrasse in Luzern
Regional

Auto verunfallt nach Überholmanöver auf Sedelstrasse in Luzern

Ein Autofahrer ist am späten Montagabend in Luzern nach einem Überholmanöver spektakulär verunglückt. Er blieb unverletzt, wie die Luzerner Polizei mitteilte.