Luzerner Grüne wollen mit Monique Frey in den Ständerat


Roman Spirig
Regional / 29.05.19 16:23

Ins Ringen um einen Sitz im Ständerat schalten sich im Kanton Luzern auch die Grünen ein. Die vom kantonalen Vorstand eingesetzte Wahlgruppe schlägt Kantonsrätin Monique Frey als Kandidatin vor, wie die Partei am Mittwoch mitteilte.

Luzerner Grüne wollen mit Monique Frey in den Ständerat (Foto: website portrait moniquefrey.ch)
Luzerner Grüne wollen mit Monique Frey in den Ständerat (Foto: website portrait moniquefrey.ch)

Frey soll an der Mitgliederversammlung vom 6. Juni offiziell nominiert werden. Die 53-jährige Agronomin aus Emmen sitzt seit 2008 für die Grünen im Luzerner Kantonsrat. Sie waltet dort als Fraktionschefin.

Die Mutter einer erwachsenen Tochter ist im Aargau aufgewachsen, wo ihr Vater für die SVP im Gemeinderat sass. Heute ist Frey Fachberaterin im Bereich Ernährungssicherheit und Märkte bei der Caritas.

Im Kanton Luzern wird der Sitz von Ständerat Konrad Graber (CVP) frei, der bei den Wahlen im Herbst nicht mehr antritt. Seine Partei schickt Nationalrätin Andrea Gmür ins Rennen. Auch die SVP erhebt Anspruch auf den Sitz und will diesen mit Nationalrat Franz Grüter ergattern.

Die SP hat für die Wahlen Kantonalpräsident David Roth nominiert. Die FDP tritt mit dem amtierenden Ständerat Damian Müller an.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Taxifahrer in der Stadt Luzern getötet
Regional

Taxifahrer in der Stadt Luzern getötet

In der Stadt Luzern ist heute am frühen Morgen ein Taxifahrer erstochen worden. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus. Die Täterschaft ist flüchtig. Der Tatablauf und das Motiv sind derzeit unbekannt.

Saftbar-Besitzer wird zehnter Millionär bei
International

Saftbar-Besitzer wird zehnter Millionär bei "Wer wird Millionär?"

Zum zehnten Mal ist in einer regulären Ausgabe der RTL-Rateshow "Wer wird Millionär?" ein Teilnehmer Millionär geworden. Zum Gewinn verhalf ihm, dass er über die Bestandteile einer genormten Europalette Bescheid wusste.

Auch zweiter Coronavirus-Test von Kanzlerin Merkel negativ
International

Auch zweiter Coronavirus-Test von Kanzlerin Merkel negativ

Auch das Ergebnis des zweiten Coronavirus-Tests der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel ist negativ. Das teilte ein Regierungssprecher am Mittwoch mit.

Coronakrise lässt US-Arbeitslosigkeit sprunghaft steigen
Wirtschaft

Coronakrise lässt US-Arbeitslosigkeit sprunghaft steigen

Die Coronavirus-Krise schlägt voll auf den US-Arbeitsmarkt durch. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sind in der vergangenen Woche sprunghaft angestiegen.