Luzerner Kantonsrat fordert neue Velowegpolitik


Roman Spirig
Regional / 01.12.20 18:59

Der Luzerner Baudirektor Fabian Peter (FDP) soll bei der Realisierung der Radrouten in die Pedalen treten und neue Wege einschlagen. Der Kantonsrat hat eine Motion überwiesen, die Radrouten abseits der Hauptverkehrsrouten verlangt.

Luzerner Kantonsrat fordert neue Velowegpolitik (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Luzerner Kantonsrat fordert neue Velowegpolitik (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Die von der nicht mehr im Kantonsrat sitzenden Yvonne Zemp (SP) eingereichte Motion forderte eine Anpassung des Radroutenkonzepts von 1994 und eine Gesetzesreform. Die heutigen gesetzlichen Vorgaben sehen vor, dass Radwege entlang der Strassen, oft kombiniert mit Gehwegen, realisiert werden.

Dies entspreche nicht mehr den Bedürfnissen der Bevölkerung, sagte Adrian Nussbaum (CVP), der am Dienstag im Kantonsrat die Motion als Zweitunterzeichner vertrat. Radrouten seien mehr als ein erweitertes Trottoir. Radrouten sollten von der Strassen entkoppelt und bei der Planung separat betrachtet werden.

Der Regierungsrat plädierte aber dafür, die Motion in ein Postulat abzuschwächen. Er sei einverstanden mit dem Anliegen, sagte Regierungsrat Fabian Peter (FDP). Das Thema solle aber in eine Gesamtsicht eingebettet und im Projekt Zukunft Mobilität geprüft werden.

Dieses Vorgehen war Kantonsrätin Korintha Bärtsch (Grüne) aber zu langsam. Es dürfe nicht immer alles auf den Stankt-Nimmerleins-Tag verschoben werden, sagte sie. Es gelte jetzt, in der Velopolitik vorwärts zu machen. Sie verwies darauf, dass das Radroutenkonzept auch nach 26 Jahren unvollendet sei.

Auch SP, GLP und ein Teil der FDP unterstützten die Motion. Vehement dagegen war einzig die SVP. Ihr Sprecher Franz Gisler befürchtete, dass dereinst Radrouten durch Quartierwege und über Privatstrassen geführt werden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Die Nase kehrt in den Zürichsee zurück
Schweiz

Die Nase kehrt in den Zürichsee zurück

Die Nase, ein Fisch aus der Familie der Karpfenartigen, ist in den Zürichsee zurückgekehrt. In den Wintermonaten wurden im See einzelne Exemplare von Fischern gefangen.

ZSC Lions verkürzen Rückstand auf Zug auf 12 Punkte
Sport

ZSC Lions verkürzen Rückstand auf Zug auf 12 Punkte

In der Schweizer Eishockeymeisterschaft gewinnen die ZSC Lions (2.) das Verfolgerduell in Freiburg gegen Gottéron (3.) mit 5:0.

Merkel:
International

Merkel: "Schnelligkeit unseres Handelns lässt sehr zu wünschen übrig"

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hat im Rückblick auf ein Jahr Corona-Pandemie auch eine kritische Bilanz gezogen.

Lärmschutzwände auf der A2 versprayt: Zwei 16-jährige festgenommen
Regional

Lärmschutzwände auf der A2 versprayt: Zwei 16-jährige festgenommen

Zwei 16-jährige Sprayer hat die Luzerner Polizei am vergangenen Samstag festgenommen. Sie haben gestanden, Lärmschutzwände vor dem Tunnel Mariazell auf der Autobahn A2 im Kanton Luzern versprayt zu haben. Ein Autofahrer hatte die beiden dabei beobachtet und die Polizei alarmiert.