Luzerner Kantonsspital bietet Impfung für Nachtschwärmer an


Roman Spirig
Regional / 28.09.21 11:45

Die Impfequipe des Luzerner Kantonsspitals (Luks) legt eine Nachtschicht ein: vom Freitag 15. auf Samstag 16. Oktober verabreicht sie in Luzern die Covid-Impfung von 20 Uhr bis 7 Uhr an Personen, die tagsüber keine Zeit finden, sich gegen das Virus zu wappnen.

Luzerner Kantonsspital bietet Impfung für Nachtschwärmer an (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Luzerner Kantonsspital bietet Impfung für Nachtschwärmer an (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Wie das Luzerner Kantonsspital am Dienstag mitteilte, ist eine Anmeldung online möglich, aber nicht zwingend nötig. Neu können die Impfwilligen über das Patientenportal MeinLuks den Impfstoff frei wählen.

Vorbild der Impfnacht ist gemäss der Mitteilung die Museumsnacht. Die Impfwillige erhalten im Luks Kaffee und etwas Süsses, ab 4 Uhr früh gibt es frische Gipfeli.

Das Luks begründet die Impfaktion mit der nach wie vor hohen Auslastung der Covid-19-Stationen und der Intensivstationen mit Coronapatientinnen und -patienten. Eine hohe Impfrate in der Bevölkerung trage wesentlich dazu bei, dass der übrige Spitalbetrieb möglichst wenig beeinträchtigt werde.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bündner Impfbus-Aktion beendet - 8000 Impfungen durchgeführt
Schweiz

Bündner Impfbus-Aktion beendet - 8000 Impfungen durchgeführt

Der Bündner Impfbus hat am Freitag seine zweite und vorerst letzte Runde beendet. Wegen der tiefen Temperaturen wird das Impfangebot in den Regionen durch eine mobile Impfequipe abgelöst.

VAT meldet rekordhohen Auftragseingang im dritten Quartal
Wirtschaft

VAT meldet rekordhohen Auftragseingang im dritten Quartal

Der Vakuumventil-Hersteller VAT hat im dritten Quartal 2021 erneut Rekordwerte geschrieben. Umsatz und Auftragseingang klettern stetig und ein Ende des Booms ist zum Jahresende hin nicht absehbar.

Corona-Neuinfektionen in Lettland erreichen neuen Höchststand
International

Corona-Neuinfektionen in Lettland erreichen neuen Höchststand

In Lettland hat es am Samstag einen Höchstwert an Coronoa-Neuinfektionen seit Ausbruch der Pandemie gegeben. Die Gesundheitsbehörde in Riga vermeldete 2799 positiven Tests binnen 24 Stunden. Damit spitzt sich die Lage in dem baltischen EU-Land weiter zu: In den letzten 14 Tagen wurden nach offiziellen Angaben 1195,4 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner registriert - auch dies ist ein neuer Höchststand.

Zertifikatspflicht beschert Gastronomie 28 Prozent Umsatzeinbusse
Schweiz

Zertifikatspflicht beschert Gastronomie 28 Prozent Umsatzeinbusse

Seit Mitte September haben Gastrobetriebe in der Schweiz laut einer Umfrage des Branchenverbandes Gastrosuisse im Durchschnitt 27,6 Prozent weniger Umsatz erzielt wegen der Ausweitung der Zertifikatspflicht. Und die Zahl der Stornierungen von Reservationen steigt.