Luzerner Möbelfirma Novex übernimmt Berner Bigla Office


Roman Spirig
Wirtschaft / 18.09.19 14:18

Zwei Familienunternehmen aus der Möbelbranche spannen zusammen: Die Novex AG aus Hochdorf LU übernimmt die Bigla Office AG aus Biglen BE. Ab 2020 werden alle Möbel im Produktionsbetrieb der Novex in Huttwil BE hergestellt.

Das teilten die beiden Unternehmen am Mittwoch mit. Die Novex produziert Möbel aller Art für Büro- und Bildungsräume - vom Schulzimmer bis zum Hörsaal. Die Bigla Office stellt hochwertige Büromöbel her.

Die Konzentration der Produktion in Huttwil soll für eine optimale Auslastung der Kapazitäten sorgen. Schrittweise werden rund 30 Arbeitsplätze von Biglen nach Huttwil verlegt.

Synergien wollen die zwei Unternehmen auch bei der Marktbearbeitung nutzen sowie bei der Materialbeschaffung und der Weiterentwicklung der Produktepalette. Novex und Bigla treten aber weiterhin als eigenständige Marken auf. Die Verkaufsstandorte Hochdorf, Wil SG, Bulle FR und Biglen bleiben erhalten.

Die Novex AG beschäftigt rund 100 Mitarbeitende, die Bigla Office deren 75.

(sda)

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Richemont-Chef Lambert erhält mit 8,1 Millionen Franken mehr Lohn
Wirtschaft

Richemont-Chef Lambert erhält mit 8,1 Millionen Franken mehr Lohn

Beim Luxusgüterkonzern Richemont hat das Management in dem im März zu Ende gegangenen Geschäftsjahr 2019/20 deutlich mehr verdient als noch im Jahr davor. Richemont-Chef Jérôme Lambert erhielt 8,1 Millionen Franken nach zuvor 5,4 Millionen.

Zürcher Stadtrat will Mietzuschüsse senken
Schweiz

Zürcher Stadtrat will Mietzuschüsse senken

Die Stadt Zürich will nächstes Jahr AHV- und IV-Rentnerinnen und -Rentner weniger Mietzuschüsse zahlen. Grund ist eine Erhöhung durch den Bund. Unter dem Strich, so der Stadtrat, würden die Rentnerinnen und Rentner mehr Geld bekommen.

Luzern schliesst Büro für Corona-Freiwilligenarbeit
Regional

Luzern schliesst Büro für Corona-Freiwilligenarbeit

Im Kanton Luzern haben sich während der Coronakrise deutlich mehr Personen für einen Freiwilligeneinsatz gemeldet, als effektiv benötigt wurden. Beim Freiwilligenbüro des Führungsstabs meldeten sich über 700 Personen, vermittelt wurden vom 23. März bis am Mittwoch rund 100 Freiwillige an 23 Institutionen.

GV entscheidet über Fortsetzung der Meisterschaft
Sport

GV entscheidet über Fortsetzung der Meisterschaft

Ja oder Nein zum Weiterspielen, Ja oder Nein zur Zwölferliga: Am Freitag werden an der ausserordentlichen GV der Swiss Football League weitreichende Entscheide gefällt.