Luzerner Regierung treibt Ausbau der Kantonsschule Reussbühl voran


Roman Spirig
Regional / 09.06.21 15:36

Der Luzerner Regierungsrat will die Kantonsschule Reussbühl ausbauen. Die Kapazität soll von heute 41 auf 59 Klassen erhöht werden. Geplant ist ferner eine neue Dreifachturnhalle.

Luzerner Regierung treibt Ausbau der Kantonsschule Reussbühl voran (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Luzerner Regierung treibt Ausbau der Kantonsschule Reussbühl voran (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Der Regierungsrat beauftragte die Dienststelle Immobilien, ein Wettbewerbsverfahren für Turnhalle und Erweiterungsbau durchzuführen, wie die Luzerner Staatskanzlei am Dienstag mitteilte. 2025 soll das Volk über den Ausbau entscheiden. Die Dreifachsporthalle soll 2028 und das Schulhaus 2030 bezogen werden. Reussbühl ist einer der neun Luzerner Kantonsschulstandorte.

Bereits für das Schuljahr 2021/22 hat die Regierung zudem beschlossen, die Pensen der Schulpsychologischen Dienste und der Schulsozialarbeit sowie das Kontingent für SOS-Massnahmen um 10 Prozent zu erhöhen. Damit soll der psychische Belastungen in der Volksschule vorgebeugt werden. Die Kosten von rund 1,33 Millionen Franken teilen sich Kanton und Gemeinden je zur Hälfte.

Der Sekundarschule Hasle verbietet der Regierungsrat ab dem kommenden Schuljahr, Niveauklassen A/C und B/C zu führen. Er werde keine entsprechende Ausnahmebewilligung mehr erteilen. Es gelte, die Modellvielfalt an den Luzerner Sekundarschulen zu reduzieren und mehr Transparenz für die Lehrbetriebe und die Schulen schaffen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Berner Hausbesetzende kommen mit bedingten Geldstrafen weg
Schweiz

Berner Hausbesetzende kommen mit bedingten Geldstrafen weg

Das Regionalgericht Bern hat am Donnerstag 16 Hausbesetzerinnen und -besetzer wegen Hausfriedensbruchs mehrheitlich zu bedingten Geldstrafen verknurrt. Freigesprochen wurden die Angeklagten vom Vorwurf der Drohung und Gewalt gegen Beamte.

Automarkt in der EU erholt sich weiter von Corona-Einbruch
Wirtschaft

Automarkt in der EU erholt sich weiter von Corona-Einbruch

Ein Jahr nach dem Corona-Einbruch erholt sich der Automarkt in der EU weiter deutlich.

Ostschweizer Kantone wollen einfachere Regeln für Öffnungsschritte
Schweiz

Ostschweizer Kantone wollen einfachere Regeln für Öffnungsschritte

Für die Ostschweizer Kantone sind die vom Bundesrat vorgeschlagenen Regeln für die geplanten Öffnungsschritte zu detailliert und sie gehen zu wenig weit. Die allgemeine Stossrichtung wird hingegen begrüsst.

Luzerns Lino Lang leihweise zu Kriens
Sport

Luzerns Lino Lang leihweise zu Kriens

Lino Lang wechselt leihweise für eine Saison von Cupsieger Luzern zu Kriens in die Challenge League. Der 21-jährige Mittelfeldspieler, der beim FCL die Nachwuchsstufen durchlaufen hat, debütierte vor einem Jahr in der Super League und kam in der abgelaufenen Spielzeit sechsmal für das Fanionteam zum Einsatz.