Luzerner Roland Fischer kehrt in den Nationalrat zurück


Roman Spirig
Regional / 20.10.19 18:14

Im Kanton Luzern holt die GLP den vor vier Jahren verlorenen Nationalratssitz zurück, und zwar mit dem Rückkehrer Roland Fischer. SVP und FDP verlieren je einen Sitz, Felix Müri (SVP) und Peter Schilliger (FDP) werden abgewählt.

Luzerner Roland Fischer kehrt in den Nationalrat zurück (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Luzerner Roland Fischer kehrt in den Nationalrat zurück (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Der Kanton Luzern hat neu nur noch neun und nicht mehr zehn Sitze im Nationalrat. Erwartet worden war ein Sitzverlust der CVP, nun müssen aber SVP und FDP Federn lassen. Die GLP profitiert von der grünen Welle.

Die grösste Abordnung stellt weiterhin die CVP mit drei Mandaten. Die drei bisherigen Christdemokraten - Ida Glanzmann, Andrea Gmür und Leo Müller - wurden im Amt bestätigt. Auch SP und Grüne konnten ihren Besitzstand von je einem Sitz wahren. Prisca Birrer (SP) und Michael Töngi (Grüne) wurden wiedergewählt.

Siegerin der Wahlen sind im Kanton Luzern die Grünliberalen. Sie hatten vor vier Jahren nach nur einer Legislatur den von Roland Fischer gehaltenen Sitz im Nationalrat verloren. Nun kehrt der Finanzfachmann und Kantonsrat in den Nationalrat zurück.

Verloren haben SVP und FDP. Beide büssen einen Sitz ein, die SVP hat noch deren zwei, die FDP hat nur noch ein Mandat. Bestätigt wurden bei der SVP Franz Grüter und Yvette Estermann, bei der FDP schaffte Albert Vitali die Wiederwahl.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Keine (weitere) Strafe für Lewis Hamilton
Sport

Keine (weitere) Strafe für Lewis Hamilton

Weltmeister Lewis Hamilton wird für die Kollision mit WM-Leader Max Verstappen beim Grand Prix von Grossbritannien in Silverstone vom vorletzten Sonntag nicht weiter zur Rechenschaft gezogen.

Nordkoreas Machthaber schwört Militär auf Parteilinie ein
International

Nordkoreas Machthaber schwört Militär auf Parteilinie ein

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat die Befehlshaber der Streitkräfte auf die Linie der herrschenden Arbeiterpartei eingeschworen. Kim habe bei einem erstmaligen "Workshop" für Kommandeure und politische Offiziere der Volksarmee in dieser Woche über "Versäumnisse in der Arbeit der Einheiten auf allen Ebenen und der politischen Kader" gesprochen, berichteten die Staatsmedien am Freitag. Er habe die Gründe genannt, warum es bei der Umsetzung der militärischen Linie und der Politik der Partei gehakt habe.

Deutschland startet Einreise-Testpflicht
International

Deutschland startet Einreise-Testpflicht

Seit Mitternacht gilt bei der Einreise nach Deutschland eine Testpflicht. Damit soll eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zum Ende der Sommerferien verhindert werden.

Der Fisch darf nicht stinken
Sport

Der Fisch darf nicht stinken

Die Fähigkeit, am Tag X bereit zu sein, ist an den alle vier Jahre stattfindenden Sommerspielen entscheidend. Dafür muss der Kopf stimmen. Sportpsychologe Jörg Wetzel gibt Einblick in seine Arbeit.