Malgin zurück nach Nordamerika statt zur Nationalmannschaft


News Redaktion
Sport / 03.05.21 08:24

Denis Malgin steht der Nationalmannschaft in den kommenden Wochen nicht zur Verfügung. Der Stürmer wird in der AHL statt mit dem Nationalteam spielen.

Dennis Malgin trug in dieser Saison das Dress des HC Lausanne, nun kehrt er nach Toronto zurück (FOTO: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)
Dennis Malgin trug in dieser Saison das Dress des HC Lausanne, nun kehrt er nach Toronto zurück (FOTO: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

Denis Malgin ist nach Nordamerika zurückgekehrt und steht für den Rest der Saison im Kader des AHL-Teams Toronto Marlies. Der Stürmer, der in dieser Saison von der NHL-Franchise Toronto Maple Leafs an Lausanne (45 Punkte in 49 Partien) ausgeliehen worden war, erhielt von Toronto keine Freigabe für die WM. Stattdessen kann sich der 24-Jährige nun für einen neuen Vertrag in der NHL aufdrängen.

Malgins Kontrakt mit Toronto läuft Ende Saison aus. Zuletzt war er von Patrick Fischer begnadigt worden, nachdem er sich zuvor aus Sicht des Nationaltrainers nicht genug stark zur Schweizer Auswahl bekannt und von sich aus auf WM-Teilnahmen verzichtet hatte.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Konservative fahren in Madrid eindrucksvollen Wahlsieg ein
International

Konservative fahren in Madrid eindrucksvollen Wahlsieg ein

Die konservative Volkspartei (PP) hat mit ihrer Spitzenkandidatin bei der vorgezogenen Regionalwahl in der Hauptstadtregion Madrid, Isabel Díaz Ayuso, einen eindrucksvollen Sieg errungen.

Polizei warnt vor Gefahren im Internet
Schweiz

Polizei warnt vor Gefahren im Internet

Delikte im Internet haben in der Schweiz in den letzten Monaten deutlich zugenommen. Die Polizei Basel-Landschaft lanciert nun in Zusammenarbeit mit dem Eidgenössischen Finanzdepartement und den Polizeicorps eine Aktionswoche, um die Öffentlichkeit zu sensibilisieren.

18 Anwohner wegen Feuers in Givisiez evakuiert
Schweiz

18 Anwohner wegen Feuers in Givisiez evakuiert

Wegen eines Brandes in einem Unternehmen in Givisiez (FR) mussten in der Nacht auf Mittwoch 18 Bewohner von umliegenden Häusern vorsorglich evakuiert werden. Verletzt wurde niemand.

Bedingte Freiheitsstrafe für Ex-Stadtpräsident von Vevey
Schweiz

Bedingte Freiheitsstrafe für Ex-Stadtpräsident von Vevey

Der ehemalige Stadtpräsident von Vevey VD, Lionel Girardin (SP), ist am Dienstag zu einer bedingten Freiheitsstrafe von zwölf Monaten und einer Geldstrafe von 40 Tagen verurteilt worden. Das Gericht befand ihn der ungetreuen Geschäftsbesorgung für schuldig.