Malters: Backwarenhersteller Hug wächst erneut


Roman Spirig
Wirtschaft / 22.01.20 10:27

Der Guetzli- und Zwiebackproduzent Hug ist im vergangenen Jahr weiter gewachsen. Beim Umsatz legte das Innerschweizer Unternehmen um 3,8 Prozent auf 123,3 Millionen Franken zu.

Malters: Backwarenhersteller Hug wächst erneut (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
Malters: Backwarenhersteller Hug wächst erneut (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

Das Produktionsvolumen erhöhte sich um 384 auf 9'738 Tonnen, wie es in einer Mitteilung vom Mittwoch heisst.

Verantwortlich für die Steigerung bei der Produktion und beim Umsatz sei einerseits die gute Konsumstimmung in der Schweiz gewesen, andererseits hätten die Kunden die neuen Produkte von Hug gut aufgenommen, sagte Co-Geschäftsführer Andreas Hug vor den Medien.

Um 13 Prozent zulegen konnte Hug im Gastronomiebereich, wobei vor allem der gesteigerte Export von dünnwandigen Buttertartelettes um 41 Prozent zu Buche schlug. Die Marke Darvida konnte das Wachstum etwas weniger steigern als in den letzten Jahren, habe den Umsatz jedoch ebenfalls erhöht. Bei der Marke Wernli habe der Fokus auf Biscuitspezialitäten kräftiges Wachstum und einen Ausbau des Marktanteils gebracht.

Der Bau des neuen Backhauses, in dem die Wernli-Produkte ab Ende 2020 produziert werden sollen, sei mit leichter Verzögerung auf Kurs. Die Bau- und Anlagen-Investitionen belaufen sich laut Mitteilung in den Jahren 2019 bis 2023 auf rund 80 Millionen Franken.

Gewinnzahlen veröffentlicht das Unternehmen keine.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Coop verzeichnet 2019 breit abgestütztes Wachstum und mehr Gewinn
Schweiz

Coop verzeichnet 2019 breit abgestütztes Wachstum und mehr Gewinn

Coop lief es im vergangenen Jahr gut. Obwohl die Zeiten im Detailhandel nicht einfach sind, vermeldet der Grossverteiler aus fast allen Geschäftsbereichen steigende Umsätze und insgesamt einen höheren Gewinn.

Die Sharks verlieren trotz Timo Meiers Tor
Sport

Die Sharks verlieren trotz Timo Meiers Tor

Nach drei Siegen in den letzten vier Spielen verlieren die San Jose Sharks in der NHL daheim gegen die Florida Panthers 3:5. Sie bleiben 12 Punkte hinter einem Platz in den Playoffs.

Kommissar Breton: EU bestimmt Internetregeln - nicht Facebook
International

Kommissar Breton: EU bestimmt Internetregeln - nicht Facebook

EU-Industriekommissar Thierry Breton dringt bei Facebook auf die Einhaltung von Regeln der Europäischen Union. "Wir müssen uns nicht dieser Firma anpassen, sondern diese Firma muss sich uns anpassen."

Initiative zur Stärkung der Musikschulen im Kanton Schwyz
Regional

Initiative zur Stärkung der Musikschulen im Kanton Schwyz

Im Kanton Schwyz sollen die kommunalen Musikschule vereinheitlicht werden. Dies verlangt eine Volksinitiative. Ziel ist es, dass alle Kinder im Kanton Zugang zu einem gleichwertigen Unterrichtsangebot erhalten.