Malters: Backwarenhersteller Hug wächst erneut


Roman Spirig
Wirtschaft / 22.01.20 10:27

Der Guetzli- und Zwiebackproduzent Hug ist im vergangenen Jahr weiter gewachsen. Beim Umsatz legte das Innerschweizer Unternehmen um 3,8 Prozent auf 123,3 Millionen Franken zu.

Malters: Backwarenhersteller Hug wächst erneut (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
Malters: Backwarenhersteller Hug wächst erneut (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

Das Produktionsvolumen erhöhte sich um 384 auf 9'738 Tonnen, wie es in einer Mitteilung vom Mittwoch heisst.

Verantwortlich für die Steigerung bei der Produktion und beim Umsatz sei einerseits die gute Konsumstimmung in der Schweiz gewesen, andererseits hätten die Kunden die neuen Produkte von Hug gut aufgenommen, sagte Co-Geschäftsführer Andreas Hug vor den Medien.

Um 13 Prozent zulegen konnte Hug im Gastronomiebereich, wobei vor allem der gesteigerte Export von dünnwandigen Buttertartelettes um 41 Prozent zu Buche schlug. Die Marke Darvida konnte das Wachstum etwas weniger steigern als in den letzten Jahren, habe den Umsatz jedoch ebenfalls erhöht. Bei der Marke Wernli habe der Fokus auf Biscuitspezialitäten kräftiges Wachstum und einen Ausbau des Marktanteils gebracht.

Der Bau des neuen Backhauses, in dem die Wernli-Produkte ab Ende 2020 produziert werden sollen, sei mit leichter Verzögerung auf Kurs. Die Bau- und Anlagen-Investitionen belaufen sich laut Mitteilung in den Jahren 2019 bis 2023 auf rund 80 Millionen Franken.

Gewinnzahlen veröffentlicht das Unternehmen keine.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Gewinne die exklusive Hörmann STAR Lounge

Gewinne die exklusive Hörmann STAR Lounge

Unterstützt den EV Zug von den besten Plätzen im Stadion. Jetzt mitmachen und die Hörmann STAR Lounge in der Bossard Arena für ein Heimspiel nach Wahl gewinnen.

Tampa Bay fehlt noch ein Sieg zum NHL-Titel
Sport

Tampa Bay fehlt noch ein Sieg zum NHL-Titel

Den Tampa Bay Lightning fehlt noch ein Sieg, um zum zweiten Mal nach 2004 den Stanley Cup zu gewinnen.

Verdächtiger gesteht Messerattacke von Paris - wohl politisches Motiv
International

Verdächtiger gesteht Messerattacke von Paris - wohl politisches Motiv

Nach der Messerattacke von Paris deutet vieles auf einen politisch motivierten Hintergrund hin. Der 18-jährige Hauptverdächtige soll Berichten zufolge gestanden haben.

Hotelplan-Chef Thomas Stirnimann übergibt an Laura Meyer
Wirtschaft

Hotelplan-Chef Thomas Stirnimann übergibt an Laura Meyer

Beim Reiseveranstalter Hotelplan kommt es zu einer Rochade an der Spitze: Thomas Stirnimann räumt nach acht Jahren den Chefposten und wechselt in den Verwaltungsrat. Seine Nachfolge bei der Migros-Reisetochter übernimmt per 1. Januar 2021 Laura Meyer.