Manchester United festigt Platz 2


News Redaktion
Sport / 09.05.21 17:16

Manchester United gewinnt seinen ersten von drei Matches in den kommenden fünf Tagen.

Mason Greenwood jubelt über sein 2:1 (FOTO: KEYSTONE/EPA/Shaun Botterill / POOL)
Mason Greenwood jubelt über sein 2:1 (FOTO: KEYSTONE/EPA/Shaun Botterill / POOL)

Der Zweite der Premier League setzt sich bei Aston Villa mit 3:1 durch und verhindert damit die vorzeitige Meisterkrönung des Stadtrivalen City.

Nach einem 0:1-Pausenrückstand sorgte der Europa-League-Finalist mit einem Doppelschlag durch Bruno Fernandes und Mason Greenwood kurz nach der Pause für die Wende. Um die Meisterambitionen wieder ernsthaft zu wecken, reichen die drei Punkte aber noch nicht. Der Rückstand beträgt noch beträchtliche sieben Verlustpunkte.

Manchester United, das die Champions-League-Qualifikation auf sicher hat, trifft am Dienstag auf Leicester und am Donnerstag auf Liverpool. Gibt die Mannschaft von Ole Gunnar Solskjaer in diesen Partien mehr als zwei Punkte ab, steht Manchester City als Meister fest. Aus eigener Kraft kann es City am Freitag mit einem Sieg bei Newcastle schaffen.

Arsenal kam ohne Granit Xhaka, der eine Oberschenkelblessur auskuriert, zum 3:1-Heimsieg gegen West Bromwich. Während die Londoner damit weiterhin auf einen Europacup-Platz hoffen können, kehrt West Brom ein Jahr nach dem Aufstieg wieder in die zweite Liga zurück.

Arsenal - West Bromwich 3:1 (2:0). - Tore: 29. Smith Rowe 1:0. 35. Pépé 2:0. 67. Pereira 2:1. 90. Willian 3:1. - Bemerkungen: Arsenal ohne Xhaka (verletzt).

Wolverhampton - Brighton 2:1 (0:1). - Tore: 13. Dunk 0:1. 76. Traoré 1:1. 90. Gibbs-White 2:1. - Bemerkungen: Brighton mit Zeqiri (ab 78.).

Aston Villa - Manchester United 1:3 (1:0). - Tore: 24. Traoré 1:0. 52. Fernandes (Foulpenalty) 1:1. 56. Greenwood 1:2. 87. Cavani 1:3. - Bemerkungen: 89. Gelb-Rote Karte gegen Watkins (Aston Villa).

Die weiteren Spiele der 35. Runde. Freitag: Leicester City - Newcastle United 2:4. - Samstag: Leeds United - Tottenham Hotspur 3:1. Sheffield United - Crystal Palace 0:2. Manchester City - Chelsea 1:2. Liverpool - Southampton 2:0. - Sonntag: Wolverhampton Wanderers - Brighton & Hove Albion 2:1. West Ham - Everton 0:1. - Montag: Fulham - Burnley 21.00.

1. Manchester City 35/80 (72:26). 2. Manchester United 34/70 (67:36). 3. Chelsea 35/64 (55:32). 4. Leicester City 35/63 (63:43). 5. West Ham United 35/58 (55:45). 6. Liverpool 34/57 (57:39). 7. Tottenham Hotspur 35/56 (61:41). 8. Everton 34/55 (46:42). 9. Arsenal 35/52 (49:38). 10. Leeds United 35/50 (53:53). 11. Aston Villa 34/48 (49:41). 12. Wolverhampton Wanderers 35/45 (35:47). 13. Crystal Palace 34/41 (36:56). 14. Newcastle United 35/39 (40:58). 15. Southampton 34/37 (41:61). 16. Brighton & Hove Albion 35/37 (36:41). 17. Burnley 34/36 (31:47). 18. Fulham 34/27 (25:45). 19. West Bromwich Albion 35/26 (32:68). 20. Sheffield United 35/17 (18:62).

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Sanierung St. Galler Stadtautobahn: Staus möglichst verhindern
Schweiz

Sanierung St. Galler Stadtautobahn: Staus möglichst verhindern

In St. Gallen hat das Bundesamt für Strassen (Astra) mit den Hauptarbeiten für die Instandsetzung der Stadtautobahn begonnen. Nun startet dazu eine begleitende Informationskampagne. Die Sanierung dauert voraussichtlich bis 2027.

FDP-Präsidentin Petra Gössi tritt spätestens Ende Jahr zurück
Regional

FDP-Präsidentin Petra Gössi tritt spätestens Ende Jahr zurück

FDP-Präsidentin Petra Gössi tritt zurück. Sie will ihr Mandat spätestens Ende Jahr niederlegen. Das teilte Gössi am Montag auf dem Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Federer trifft auf Auger-Aliassime, Bencic auf Martic
Sport

Federer trifft auf Auger-Aliassime, Bencic auf Martic

Roger Federer bekommt es am Rasenturnier in Halle im Achtelfinal mit dem Kanadier Félix Auger-Aliassime (ATP 21) zu tun.

Steinmaur: 50 Personen wegen Garagen-Brand evakuiert
Schweiz

Steinmaur: 50 Personen wegen Garagen-Brand evakuiert

In Steinmaur sind am frühen Dienstagmorgen zwei Autos in einer Tiefgarage an der Frohbergstrasse ausgebrannt. Rund 50 Personen aus fünf Mehrfamilienhäusern mussten deswegen ihre Wohnungen verlassen. Verletzt wurde niemand.