Mann an Wohnungstüre in Glarus von unbekannten Männern angegriffen


News Redaktion
Regional / 01.10.21 22:52

Ein 24-jähriger Mann ist in Glarus in einem Hochhaus an der Wohnungstüre am Freitag von zwei Unbekannten angegriffen worden. Er wurde bei der Auseinandersetzung leicht verletzt. Nach dessen Gegenwehr und Hilfeschreien flüchteten die mutmasslichen Täter. Die Hintergründe des Vorfalls waren zunächst unklar.

Die Glarner Kantonspolizei wurde am Freitag wegen einer Auseinandersetzung zwischen drei Männern zu einem Hochhaus gerufen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)
Die Glarner Kantonspolizei wurde am Freitag wegen einer Auseinandersetzung zwischen drei Männern zu einem Hochhaus gerufen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

Das Opfer habe bei der Auseinandersetzung leichte Prellungen am Oberkörper und Schürfungen im Gesicht erlitten, teilte die Glarner Kantonspolizei mit.

Die Tat ereignete sich gegen 18.20 Uhr in dem Haus an der Landstrasse. Nachdem es geklingelt hatte, öffnete der 24-Jährige seine Wohnungstüre. In der Folge wurde er laut Polizei von den beiden männlichen Tätern angegriffen. Diese flüchteten danach in unbekannte Richtung aus dem Hochhaus.

Die Polizei leitete Ermittlungen ein. Sie suchte Zeugen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Cristiano Ronaldos 800. Tor
Sport

Cristiano Ronaldos 800. Tor

Als erster Fussballer der Geschichte erreicht Cristiano Ronaldo die Marke von 800 Treffern auf höchster Profi-Ebene.

Pläne über weitere Steuersenkungen im St. Galler Kantonsrat
Schweiz

Pläne über weitere Steuersenkungen im St. Galler Kantonsrat

Die Mehrheit des St. Galler Kantonsrats hat diese Woche in der Novembersession eine Steuersenkung durchgesetzt. Die Steuerpolitik dürfte aber bereits in der Februarsession wieder zum Thema werden. Dieses Mal könnte es um die Vermögenssteuern gehen.

Zentralschweizer Kantone begrüssen verschärfte Corona-Massnahmen
Regional

Zentralschweizer Kantone begrüssen verschärfte Corona-Massnahmen

Die Zentralschweizer Kantone begrüssen im Grundsatz die vom Bundesrat vorgeschlagenen verschärften Corona-Massnahmen. Die Ausweitung der Zertifikatspflicht auf private Treffen im Familien- und Freundeskreis lehnen alle ausser Obwalden ab. Der Kanton Zug, der die Schrauben bereits angezogen hat, warnt aber vor einem "überstürzten Vorgehen".

Olten erhält das Recht zum Aufstieg
Sport

Olten erhält das Recht zum Aufstieg

Gewinnt der EHC Olten den Schweizer Meistertitel in der Swiss League, so darf er in die oberste Spielklasse aufsteigen.