20-Jähriger bei Auseinandersetzung in Geuensee LU tödlich verletzt


News Redaktion
Regional / 26.09.21 06:46

Bei einer Auseinandersetzung im Gewerbegebiet von Geuensee LU ist am Samstagabend ein 20-jähriger Mann tödlich verletzt worden. Auch mehrere weitere Personen zogen sich teils Verletzungen zu. Die Polizei nahm mehrere Personen fest.

In Geuensee LU ist am Samstagabend ein Mann getötet worden. (Themenbild) (FOTO: Luzerner Polizei)
In Geuensee LU ist am Samstagabend ein Mann getötet worden. (Themenbild) (FOTO: Luzerner Polizei)

Warum es gegen 19.15 Uhr zur Auseinandersetzung im Gebiet Schäracher in Geuensee kam, werde noch ermittelt, teilte die Luzerner Polizei am Sonntag mit. Sie sucht Zeugen.

Beim Verstorbenen handelt es sich um einen Kosovaren, bei den über ein Dutzend Beteiligten um Personen aus der Schweiz, aus Syrien, Irak und Nordmazedonien.

Laut der Polizei wurden bei der Schlägerei diverse Gegenstände eingesetzt. Um welche Gegenstände es sich dabei handelte, konnte Christian Bertschi, Mediensprecher der Luzerner Polizei, auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA noch nicht sagen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ältere Erwerbstätige fürchten sich vor Jobverlust
Wirtschaft

Ältere Erwerbstätige fürchten sich vor Jobverlust

Auf dem Schweizer Arbeitsmarkt haben es ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf der Suche nach einem neuen Job nicht leicht. Die Sorge vor einem Jobverlust ist im Alter ab 55 Jahren daher gross, wie eine am Montag von der Swiss Life publizierte Studie zeigt.

Polizei löst illegales Treffen von Autoposern in Dübendorf auf
Schweiz

Polizei löst illegales Treffen von Autoposern in Dübendorf auf

Die Polizei hat in der Nacht auf Sonntag in Dübendorf ZH ein illegales Treffen von Autoposern aus der ganzen Schweiz aufgelöst. Vier Fahrzeuge wurden wegen verbotenen Tunings stillgelegt.

Seehofer: Schutz an Grenze zu Polen falls notwendig weiter verstärken
International

Seehofer: Schutz an Grenze zu Polen falls notwendig weiter verstärken

Angesichts der Migration über die Belarus-Route hat Bundesinnenminister Horst Seehofer in Aussicht gestellt, "falls notwendig" weitere Beamte der Bundespolizei im Grenzgebiet zu Polen einzusetzen.

Regen, Hagel und Überschwemmungen lassen Honigernte 2021 einbrechen
Schweiz

Regen, Hagel und Überschwemmungen lassen Honigernte 2021 einbrechen

Nach der rekordhohen Honigernte 2020 sorgte das schlechte Wetter 2021 schweizweit für eine sehr magere Frühlingshonigmenge. Aber auch die Sommer-Honigernte litt sehr stark unter dem Wetter mit viel Regen, Hagelgewittern und Überschwemmungen.