Mann im Elektro-Rollstuhl erstochen: Entsetzen in London


News Redaktion
International / 17.08.22 12:56

Ein tödlicher Messerangriff auf einen älteren Mann im Elektro-Rollstuhl hat in London Entsetzen ausgelöst. Der Vorfall ereignete sich laut Polizei am Dienstagnachmittag im Westen der britischen Hauptstadt. Das Opfer, das nach Polizeiangaben zwischen 80 und 90 Jahre alt gewesen sein soll, starb noch am Tatort.

Ein Polizeizelt am Tatort in der Cayton Road in Greenford. Ein tödlicher Messerangriff auf einen älteren Mann im Elektro-Rollstuhl hat in London für Entsetzen gesorgt. Foto: Jonathan Brady/PA Wire/dpa (FOTO: Keystone/PA Wire/Jonathan Brady)
Ein Polizeizelt am Tatort in der Cayton Road in Greenford. Ein tödlicher Messerangriff auf einen älteren Mann im Elektro-Rollstuhl hat in London für Entsetzen gesorgt. Foto: Jonathan Brady/PA Wire/dpa (FOTO: Keystone/PA Wire/Jonathan Brady)

Einen Tatverdächtigen gab es zunächst nicht. Die Polizei bat Verkehrsteilnehmer mit Kamera im Fahrzeug oder am Helm, die zur Tatzeit in der Nähe waren, sich zu melden.

"Das ist ein fürchterlicher Vorfall, der verständlicherweise bei den Menschen vor Ort und in ganz London erhebliche Verängstigung auslösen wird", sagte Chief Superintendent Sean Wilson einer Scotland-Yard-Mitteilung zufolge.

Bürgermeister Sadiq Khan zeigte sich "am Boden zerstört" über die Gewalttat. "Meine Gedanken sind bei den geliebten Menschen des Opfers", schrieb der Labour-Politiker auf Twitter.

In England und speziell in London kommt es immer wieder zu tödlichen Messerattacken. Meist handelt es sich bei den Opfern aber um junge Männer oder Jugendliche.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Unterhosen beweisen gute Bodenqualität in privaten Gärten
Schweiz

Unterhosen beweisen gute Bodenqualität in privaten Gärten

2000 Unterhosen sind in Schweizer Böden vergraben worden. Im Rahmen eines wissenschaftlichen Versuchs zeigten die Kleidungsstücke auf, wo die Böden besonders fruchtbar sind. Der Landwirtschaft würde ein besserer Humusaufbau helfen, sagt der Studienleiter.

Stadt Winterthur schliesst Scan Center für Steuererklärungen
Schweiz

Stadt Winterthur schliesst Scan Center für Steuererklärungen

Immer mehr Steuerklärungen im Kanton Zürich werden digital statt auf Papier eingereicht. Die Stadt Winterthur schliesst deshalb ihr Scan Center. Von der Schliessung betroffen sind 18 Festangestellte.

Waadt ergreift mehrere Massnahmen gegen einen Energieengpass
Schweiz

Waadt ergreift mehrere Massnahmen gegen einen Energieengpass

Der Kanton Waadt hat Massnahmen gegen eine Strom- und Gasknappheit im Winter ergriffen. Die Heizkosten in Gebäuden sollen gesenkt, die Beleuchtung für Werbung und Gewerbe eingeschränkt, und die Bevölkerung soll zum Sparen angehalten werden.

Bevölkerung unterstützt Idee einer neuen Landesausstellung
Schweiz

Bevölkerung unterstützt Idee einer neuen Landesausstellung

Die Idee einer neuen Landesausstellung stösst in der Bevölkerung auf Anklang. Wie aus einer Umfrage hervorgeht, soll sie aber deutlich günstiger werden als die Expo.02, klimaneutral sein sowie die Bevölkerung in die Planung einbeziehen.