Mann randaliert auf Notfallaufnahme im Spital in Baar


News Redaktion
Regional / 06.09.21 17:47

Einsatzkräfte der Zuger Polizei haben heute Montagmorgen einen Mann festgenommen, der zuvor in der Notfallaufnahme des Kantonsspitals in Baar randaliert hatte. Zwei Polizisten wurden beim Einsatz leicht verletzt. Der 28-jährige Randalierer musste ärztlich betreut werden.

Ein Mann randalierte am Montagmorgen auf der Notfallaufnahme im Kantonsspital in Baar. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)
Ein Mann randalierte am Montagmorgen auf der Notfallaufnahme im Kantonsspital in Baar. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Der Mann randalierte gegen 10.00 Uhr in der Notfallaufnahme und beschädigte draussen zwei Autos, wie die Zuger Polizei mitteilte.

Sofort seien mehrere Einsatzkräfte ausgerückt. Ihnen gelang es, den Mann festzunehmen. Dieser griff auch zwei Polizisten tätlich an. Sie wurden leicht verletzt, wie eine Polizeisprecherin auf Anfrage sagte.

Aufgrund des Gesundheitszustandes des Mannes musste der Notfallpsychiater aufgeboten werden. Dieser verfügte die Einweisung in eine psychiatrische Klinik. Der 28-Jährige muss sich wegen Gewalt und Drohung gegen Beamte sowie Sachbeschädigung bei der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Nur Überflieger Burow besser als Schweizer Duo
Sport

Nur Überflieger Burow besser als Schweizer Duo

Die Schweizer Aerials-Athleten starten mit Podestplätzen in den Olympia-Winter. Pirmin Werner und Noé Roth klassieren sich in Ruka in Finnland hinter Überflieger Maxim Burow als Zweiter und Dritter.

Hamilton zum Auftakt in Saudi-Arabien zweimal der Schnellste
Sport

Hamilton zum Auftakt in Saudi-Arabien zweimal der Schnellste

Der heisse Titelkampf in der Formel 1 geht in der Wüste von Saudi-Arabien in die zweitletzte Runde. Zum Auftakt des ersten Grand-Prix-Wochenendes in Dschidda fährt Lewis Hamilton zweimal die Bestzeit.

Jansrud droht Olympia-Aus
Sport

Jansrud droht Olympia-Aus

Dem Norweger Kjetil Jansrud droht nach seinem schweren Sturz beim Super-G-Weltcup in Beaver Creek am Freitag das Aus für die Olympischen Winterspiele in Peking.

Libanesischer Minister erklärt nach saudischem Druck Rücktritt
International

Libanesischer Minister erklärt nach saudischem Druck Rücktritt

Nach einer wochenlangen diplomatischen Krise mit Saudi-Arabien und zunehmendem Druck hat der libanesische Informationsminister George Kurdahi seinen Rücktritt erklärt.