Mann stirbt bei Unfall mit Lieferwagen in Reiden LU


Roman Spirig
Regional / 07.02.20 18:20

Ein 66-jähriger Mann ist am Freitag in Reiden bei einem Unfall mit einem Lieferwagen gestorben. Das Fahrzeug war bei einem Ausweichmanöver auf einer schmalen Strasse vom Weg abgekommen und überschlug sich mehrmals.

Mann stirbt bei Unfall mit Lieferwagen in Reiden LU (Foto: KEYSTONE /  / )
Mann stirbt bei Unfall mit Lieferwagen in Reiden LU

Ein zweiter Mann im verunfallten Kleinbus verletzte sich erheblich, der Rettungsdienst brachte ihn ins Spital, wie die Luzerner Polizei mitteilte. Wer am Steuer sass, sei noch nicht klar.

Der Lieferwagen war kurz vor 9 Uhr im Gebiet Chruterli talwärts unterwegs, als ihm ein Fahrzeug entgegen kam. Der Lenker setzte zurück, um das Kreuzen der Fahrzeuge zu ermöglichen. Dabei geriet der Lieferwagen linksseitig von der Strasse.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Alkoholisierter Autofahrer prallt in Ricken SG gegen Stein
Schweiz

Alkoholisierter Autofahrer prallt in Ricken SG gegen Stein

Ein alkoholisierter Autofahrer ist am frühen Sonntagmorgen in Ricken SG bei einem Selbstunfall in einen Stein und über eine Wiese gefahren. Die Polizei entzog ihm den Führerausweis.

Geely bietet E-Auto-Architektur auch anderen Herstellern an
Wirtschaft

Geely bietet E-Auto-Architektur auch anderen Herstellern an

Der chinesische Autobauer Geely will seine neue Architektur für Elektroautos auch anderen Herstellern anbieten. Der Konzern stellte die Technologie vor Beginn der Pekinger Automesse am Samstag mit dem neuen Konzeptauto "Zero Concept" seiner Tochter Lynk&Co vor.

Angstgegner YB reist ins Wallis
Sport

Angstgegner YB reist ins Wallis

Der FC Sion blieb zum Saison-Auftakt gegen St. Gallen (0:1) für eine gute Leistung unbelohnt. Im zweiten Spiel unter dem neuen Coach Fabio Grosso kommt es nun zum Duell mit Angstgegner YB.

US-Regierung begründet Vorgehen gegen TikTok vor Gericht
Wirtschaft

US-Regierung begründet Vorgehen gegen TikTok vor Gericht

Der Video-App TikTok droht weiterhin ein Download-Stopp in den USA ab kommendem Montag. Die US-Regierung reichte am Freitag bei einem Gericht in Washington die geforderte ausführliche Begründung für ihr Vorgehen ein.