Mann verletzt sich im Tessin bei Sturz mit Rasenmäher schwer


News Redaktion
Schweiz / 13.05.22 23:34

Ein 72-jähriger Schweizer mit Wohnsitz in der Region Giornico TI hat sich am Freitagnachmittag bei einem Sturz mit einem Rasenmäher schwer verletzt. Er musste mit dem Helikopter ins Spital eingeliefert werden, wie die Tessiner Kantonspolizei am späten Abend mitteilte.

Die Rega hat am Freitagnachmittag einen Mann ins Spital geflogen, der sich bei Gartenarbeiten mit einem Rasenmäher schwer verletzt hatte. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)
Die Rega hat am Freitagnachmittag einen Mann ins Spital geflogen, der sich bei Gartenarbeiten mit einem Rasenmäher schwer verletzt hatte. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)

Der Unfall ereignete sich kurz nach 15.30 Uhr. Der Mann war auf seinem privaten Grundstück mit Gartenarbeiten beschäftigt, als sich sein Rasenmäher nahe einer Steinmauer aus noch unbekannten Gründen überschlug und auf die rund eineinhalb Meter darunter gelegene Strasse stürzte.

Nach ersten medizinischen Einschätzungen erlitt der Mann schwere Verletzungen. Die Rettungskräfte leisteten erste Hilfe. Die Rega brachte den Mann mit einem Helikopter ins Spital.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Boris Becker nun in Gefängnis mit niedrigerer Sicherheitsstufe
International

Boris Becker nun in Gefängnis mit niedrigerer Sicherheitsstufe

Nach gut drei Wochen Haft ist der verurteilte Ex-Tennisprofi Boris Becker in Grossbritannien in ein Gefängnis mit niedrigerer Sicherheitsstufe verlegt worden. Der 54-Jährige sei am Montag in das Huntercombe-Gefängnis in Nuffield - rund 70 Kilometer westlich von London - gebracht worden, bestätigte Beckers Anwalt Christian-Oliver Moser der Deutschen Presse-Agentur. Zunächst hatten die Sender ARD und RTL darüber berichtet.

Ständeratskommission sagt Ja zu Rettungsschirm für Stromunternehmen
Schweiz

Ständeratskommission sagt Ja zu Rettungsschirm für Stromunternehmen

Die zuständige Ständeratskommission ist für einen Rettungsschirm für Schweizer Stromunternehmen. Sie hat sich für das entsprechende dringliche Bundesgesetz ausgesprochen. Der Bund könnte damit Unternehmen künftig bei Liquiditätsengpässen unter die Arme greifen.

Schweiz

"Royal Family Member" denunziert: Gericht verurteilt Ex-Freund

Das Bezirksgericht Bülach hat am Dienstag einen 62-Jährigen wegen mehrfacher übler Nachrede und mehrfacher Beschimpfung verurteilt. Er hatte seine Ex-Freundin im Internet mehrfach blossgestellt. Die 48-Jährige gehört der Königsfamilie eines Golfstaates an und lebte während vier Jahren in der Schweiz.

Gefahrengut-Transporter gerät bei Elsau in Brand - keine Verletzten
Schweiz

Gefahrengut-Transporter gerät bei Elsau in Brand - keine Verletzten

In Elsau bei Winterthur ist am Montagmittag ein Gefahrengut-Transporter in Brand geraten. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr und eine Spezialfirma mussten jedoch Strasse und Kanalisation reinigen. Die Brandursache ist noch unbekannt.