Mann von Velofahrer mit Stichwaffe in Zürich schwer verletzt


News Redaktion
Schweiz / 01.06.20 12:32

Ein 28-jähriger Mann ist in der Stadt Zürich am frühen Montag laut Polizei von einem Velofahrer angegriffen und mit einer Stichwaffe schwer verletzt worden. Der Fussgänger wurde in ein Spital gebracht und notoperiert. Die Polizei nahm nach der Tat einen Mann fest.

Die Zürcher Stadtpolizei nahm nach der Stichattacke einen Mann fest. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)
Die Zürcher Stadtpolizei nahm nach der Stichattacke einen Mann fest. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)

Das spätere Stichopfer war in Begleitung eines weiteren Mannes und einer Frau zu Fuss in der Nähe des Idaplatzes im Stadtkreis 3 unterwegs. Dabei kamen der Gruppe zwei unbekannte Velofahrer entgegen, wie die Stadtpolizei Zürich mitteilte. Einer der beiden bedrohte in der Folge den 28-Jährigen, forderte Geld und verletzte ihn am Oberkörper. Danach flüchteten die beiden Velofahrer.

Die Begleitpersonen alarmierten die Rettungskräfte und die Polizei. Der Verletzte wurde von der Sanität in ein Spital gebracht. Die Polizei leitete eine Fahndung nach den Velofahrern ein. Später nahm sie einen Mann fest. Genauere Angaben zur Festnahme machte die Behörde nicht. Die Ermittlungen sind im Gang.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Motorrad fast 200 Meter ohne Lenker unterwegs
Schweiz

Motorrad fast 200 Meter ohne Lenker unterwegs

Zu einem ungewöhnlichen Unfall ist es am Samstag im bündnerischen Fideris gekommen. Ein führerloses Motorrad legte nach einem Selbstunfall eine Strecke von fast 200 Metern zurück. Der abgeworfene 80-jährige Lenker wurde leicht verletzt.

Altmaier rechnet mit Wirtschaftsaufschwung ab Oktober
Wirtschaft

Altmaier rechnet mit Wirtschaftsaufschwung ab Oktober

Der deutsche Wirtschaftsminister Peter Altmaier rechnet ab Oktober mit einem Wirtschaftsaufschwung. Deutschland ist der wichtigste Handelspartner der Schweiz.

USA schicken zwei Flugzeugträger ins Südchinesische Meer
Wirtschaft

USA schicken zwei Flugzeugträger ins Südchinesische Meer

Die USA schicken als Zeichen der Stärke gegenüber China zwei Flugzeugträger ins Südchinesische Meer.

Zwei Festnahmen nach nächtlichem Streit in Zürich
Schweiz

Zwei Festnahmen nach nächtlichem Streit in Zürich

Die Zürcher Stadtpolizei hat nach einer nächtlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren jungen Männern zwei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren festgenommen. Sie hatten offenbar andere junge Männer nach einem verbalen Streit mit einer Stichwaffe bedroht.