Markt Kryptowährungen: Bitcoin fällt deutlich unter 7'000 US-Dollar


Roman Spirig
Wirtschaft / 08.08.18 12:09

Der Bitcoin-Preis hat seit Anfang Monat deutlich nachgegeben, wobei sich die Talfahrt am heutigen Mittwoch beschleunigt hat. Ein Grund dafür dürfte der verschobene Beschluss der US-Börsenaufsicht SEC über die Zulassung eines Bitcoin-ETF sein.

Markt Kryptowährungen: Bitcoin fällt deutlich unter 7'000 US-Dollar
Markt Kryptowährungen: Bitcoin fällt deutlich unter 7'000 US-Dollar

Am Mittwochvormittag kostet ein Bitcoin an der Handelsplattform Bitstamp 6'509 US-Dollar. Dies sind gut 1'000 Dollar weniger als noch vor einer Woche und bedeutet den tiefsten Stand seit Mitte Juli.

Laut Markbeobachtern ist die US-Börsenaufsicht SEC verantwortlich für die Akzentuierung der Kursschwäche. Die SEC hatte am Vorabend mitgeteilt, dass eine Entscheidung über die Zulassung von börsengehandelten Fonds (ETFs) auf Bitcoin verschoben wird. Der ursprünglich auf kommende Woche angekündigte Entscheid wird nun bis zum 30. September in Aussicht gestellt.

Es geht dabei um die mögliche Zulassung von Fonds der Investmentfirma Van Eck Associates und des Finanzdienstleisters SolidX Partners. Falls eine Zulassung gewährt wird, wäre dies das erste börsengehandelte Produkt dieser Art in den USA. Durch das Anlageinstrument wäre es für institutionelle Anleger leichter, Anlagen in den Kryptomarkt zu tätigen. Frühere Anträge waren abgelehnt worden.

Auch in der Bankenwelt bleiben Kryptowährungen umstritten. Laut Medienberichten von Anfang Woche prüft die US-Grossbank Goldman Sachs derzeit Optionen, um ihren Kunden Investitionen zu erleichtern.

Demgegenüber veröffentlichte die UBS vergangene Woche eine Studie, wonach der Bitcoin derzeit nicht als Währung oder Anlageklasse tauge. Dieser sei zu instabil und begrenzt, um als Zahlungsmittel für globale Transaktionen oder als eine gängige Anlageklasse dienen zu können.

Die gesamte Marktkapitalisierung aller auf "Coinmarketcap" aufgeführten Kryptowährungen ist im Wochenverlauf ebenfalls zurückgegangen. Zur Wochenmitte liegt sie bei 230 Milliarden Dollar nach 275 Milliarden vor Wochenfrist.

Dabei nahm die Bedeutung des Bitcoin wieder zu. Mit einer Marktkapitalisierung von derzeit 112 Milliarden Dollar macht die grösste Kryptowährung fast die Hälfte des Gesamtmarktes aus. Anfang Jahr hatte die Krypto-Leitwährung zwischenzeitlich einen "Marktanteil" von lediglich einem Drittel.

Für mehr News - hier klicken - um Radio zu hören unten play klicken

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

International

"Divers" künftig als drittes Geschlecht im Geburtenregister wählbar

Als drittes Geschlecht kann in Deutschland künftig "divers" in das Geburtenregister eingetragen werden. Die vom Bundestag am Donnerstagabend beschlossene Gesetzesänderung billigte der Bundesrat, die Länderkammer. Bisher gibt es die Möglichkeiten, "weiblich", "männlich", und "ohne Angaben" zu wählen.

International

"I Shot the Sheriff" nach Tod von Attentäter Chérif Chekatt

Während einer Sondersendung zum Tod des Strassburg-Attentäters Chérif Chekatt ist es beim französischen Fernsehsender BFMTV zu einer makaberen Panne gekommen: Etwa eine Minute lang ertönte am späten Donnerstagabend Bob Marleys "I Shot the Sheriff" über den Kanal. Chekatt war kurz zuvor von Polizisten in Strassburg erschossen worden.

Zahl der Toten nach Anschlag in Strassburg auf vier gestiegen
International

Zahl der Toten nach Anschlag in Strassburg auf vier gestiegen

Drei Tage nach dem Anschlag in Strassburg hat sich die Zahl der Todesopfer auf vier erhöht: Ein weiterer Mensch erlag am Freitag seinen schweren Verletzungen, wie die Staatsanwaltschaft in Paris mitteilte. Derweil fahndeten die französischen Ermittler weiter nach möglichen Komplizen des Attentäters. Sieben Personen sind in Polizeigewahrsam.

Letzter Auftritt für Zuger Regierungsräte - Weichelt geht wehmütig, Michel mit Humor und Hürlimann kritisch
Regional

Letzter Auftritt für Zuger Regierungsräte - Weichelt geht wehmütig, Michel mit Humor und Hürlimann kritisch

Die drei abtretenden Zuger Regierungsräte Manuela Weichelt-Picard (ALG), Urs Hürlimann (FDP) und Matthias Michel (FDP) haben am Donnerstag ihren Abschied im Kantonsrat gegeben.