SUISSEDIGITAL: "Unsere Mitglieder bleiben innovativ und kompetitiv" (DOKUMENT)


SDA
/ 28.05.19 09:12

- Hinweis: Hintergrundinformationen können kostenlos im pdf-Format unter http://presseportal.ch/de/nr/100010502 heruntergeladen werden -

Der Wirtschaftsverband SUISSEDIGITAL wertet das erste Quartal 2019 positiv. Trotz schwierigem Wettbewerbsumfeld konnten sich verschiedene Verbandsmitglieder mit starken Leistungen gut behaupten.

"Der Telekommunikationsmarkt bleibt hart umkämpft - das zeigen unsere Zahlen deutlich", sagt Simon Osterwalder, Geschäftsführer von SUISSEDIGITAL. So verzeichnete die Branche im ersten Quartal 2019 gegenüber dem Vorjahr einen Abonnementen-Rückgang von 3.7 Prozent (Details siehe unten). Trotzdem zieht Osterwalder eine positive Bilanz: "Unsere Mitglieder haben gerade in den letzten Monaten gezeigt, dass sie innovativ und konkurrenzfähig sind und bleiben. Man darf den Abonnementen-Rückgang deshalb nicht überbewerten."

Das schnellste Netz der Schweiz ist ein Kabelnetz

So hat zum Beispiel das SUISSEDIGITAL-Mitglied sasag Kabelkommunikation AG vor kurzem mit der Lancierung des schnellsten Netzes der Schweiz auf sich aufmerksam gemacht. Die Bevölkerung in und um Schaffhausen profitiert seit dem 7. Mai 2019 flächendeckend von Hochgeschwindigkeitsinternet mit 1 Gigabit/s (weitere Infos: https://bit.ly/2WOFcxA).

Erneuerung der Partnerschaft sichert Zugang zu 400'000 Haushalten

Ein weiterer Erfolg konnte das Verbandsmitglied Quickline AG gestern bekannt geben. Dank der Erneuerung der Partnerschaft mit verschiedenen regionalen Kabelnetzbetreibern wie WWZ und Valaiscom sichert sich der Kabelnetzverbund für weitere fünf Jahre den Zugang zu 400'000 Haushalten. Osterwalder: "Solche Partnerschaften sind zukunftsweisend und stärken die Basis des Verbands."

Bestnoten für netplus.ch SA

Beispiele für herausragende Leistungen gibt es auch in der Romandie. So hat netplus.ch SA, erfolgreicher Kabelnetzverbund in der Westschweiz, in einer von SUISSEDIGITAL kürzlich durchgeführten Marktforschungsstudie bei Faktoren wie Image des TV-Anbieters, Qualität/Zuverlässigkeit des TV-Angebots und Zufriedenheit mit der Internetgeschwindigkeit mit Bestnoten - und insbesondere auch besser als der national tätige Konkurrent - abgeschnitten.

Zahlen 1. Quartal 2019: => Siehe PDF im Anhang ------------------------------------------------------------- SUISSEDIGITAL ist der Wirtschaftsverband der Schweizer Kommunikationsnetze. Ihm sind rund 200 privatwirtschaftlich wie auch öffentlich-rechtlich organisierte Unternehmen angeschlossen, die knapp 2.2 Millionen Haushalte mit Radio, TV, Internet, Telefonie und weiteren Angeboten versorgen.

Originaltext: SUISSEDIGITAL Digitale Medienmappe: http://www.presseportal.ch/de/nr/100010502 Medienmappe via RSS : http://www.presseportal.ch/de/rss/pm_100010502.rss2

Kontakt: Matthias Lüscher, Leiter Public Relations, Tel: 031 328 27 28, Mobile: 079 500 06 86, info@suissedigital.ch

(SDA-ATS-OTS Ada100828581)

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Rotenfluebahn-Gondel stürzt rund 20 Meter in die Tiefe
Regional

Rotenfluebahn-Gondel stürzt rund 20 Meter in die Tiefe

Eine Gondel der Rotenfluebahn im Kanton Schwyz ist am Sonntagvormittag bei der Talfahrt rund 20 Meter abgestürzt. In der Gondel befanden sich keine Personen, verletzt wurde niemand. Zum Unfallzeitpunkt herrschten starke Winde.

Britisches Parlament verschiebt Brexit-Abstimmung
International

Britisches Parlament verschiebt Brexit-Abstimmung

Das britische Parlament hat eine Entscheidung über den Brexit-Deal von Premierminister Boris Johnson verschoben und ihm damit eine empfindliche Niederlage zugefügt.

Fast ein Drittel des Nationalrats wurde ausgewechselt
Schweiz

Fast ein Drittel des Nationalrats wurde ausgewechselt

Im neu gewählten Nationalrat gibt es sehr viele neue Gesichter: Auf 60 der 200 Sessel in der Grossen Kammer werden Neulinge Platz nehmen. Davon sind 33 Frauen und 27 Männer. Das Durchschnittsalter der Neuen liegt bei 46 Jahren.

Wahl-Presseschau: Grüne Welle schwappt in die Ostschweiz -
Regional

Wahl-Presseschau: Grüne Welle schwappt in die Ostschweiz - "Karten sind neu gemischt"

Eine grüne Welle brandet über die Ostschweizer Kantone. Zu den Gewinnerinnen gehören daneben auch die Frauen - wenn auch nicht überall. So kommentieren regionale Zeitungen die Triumphe und die Niederlagen vom gestrigen Wahlsonntag.