Max Riemelt: War vor Dreh mit Keanu Reeves aufgeregt


News Redaktion
International / 22.02.21 13:00

Max Riemelt ("Sense8", "Freier Fall") hat eine Rolle in "Matrix 4" ergattert - an der Seite von Keanu Reeves. Der Film sei abgedreht, erzählte Riemelt der "Berliner Morgenpost" vom Montag.

ARCHIV - Schauspieler Max Riemelt auf der Berlinale 2017. Foto: Gregor Fischer/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Gregor Fischer)
ARCHIV - Schauspieler Max Riemelt auf der Berlinale 2017. Foto: Gregor Fischer/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Gregor Fischer)

Und ich habe mitgespielt. Aber mehr darf ich nicht sagen. Ich hoffe, der Film kommt Ende des Jahres ins Kino. Das wäre schön. Der vierte Teil der Science-Fiction-Reihe ist laut dem Interview die grösste internationale Produktion, in der der 37-Jährige mitgewirkt hat.

Mit Keanu Reeves zu drehen, war komisch, sagte Riemelt. Anfangs war ich schon sehr aufgeregt. Ich bin quasi mit ihm und seinen Filmen aufgewachsen. Von daher war das für mich eine ganz besondere Begegnung. Als er den ersten Matrix-Film gesehen habe, sei er hin und weg gewesen. Das ist schon komisch, wenn du dann in demselben Kosmos mit ihm in den Requisiten stehst.

Aktuell ist Riemelt im ZDF in der Elisabeth-Herrmann-Verfilmung Der Schneegänger zu sehen. Matrix wurde im Studio Babelsberg gedreht.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

FC Basel muss einige Wochen auf Widmer verzichten
Sport

FC Basel muss einige Wochen auf Widmer verzichten

Silvan Widmer steht dem FC Basel einige Wochen nicht zur Verfügung. Der Schweizer Internationale fällt aufgrund eines Muskelfaserrisses in der linken Wade für längere Zeit aus.

Bei neuer Playstation drohen noch monatelang Engpässe
Wirtschaft

Bei neuer Playstation drohen noch monatelang Engpässe

Die neue Spielekonsole Playstation 5 könnte angesichts der Halbleiter-Knappheit noch monatelang schwer zu bekommen sein. Sony rechnet damit, dass sich die Liefersituation schrittweise im Laufe des Jahres verbessern wird.

1169 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden gemeldet
Schweiz

1169 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden gemeldet

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Donnerstag innerhalb von 24 Stunden 1169 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG sieben neue Todesfälle und 61 Spitaleinweisungen.

Miro Zryd wechselt nach Langnau
Sport

Miro Zryd wechselt nach Langnau

Miro Zryd verlässt den SC Bern zum Saisonende. Ab der neuen Saison steht er wieder bei den SCL Tigers unter Vertrag.