McDonald's will Mitarbeiter im Umgang mit Belästigung schulen


News Redaktion
Wirtschaft / 14.04.21 19:20

Die US-Schnellrestaurantkette McDonald's will seiner Belegschaft weltweit Trainings für den Umgang mit Belästigung und Diskriminierung anbieten. Die Schulungen sollen in den 39'000 Restaurants der Kette erfolgen, teilte das Unternehmen mit.

Der Schritt erfolgte, nachdem Mitarbeiterinnen den Konzern verklagten. Der Vorwurf lautete, weibliche Beschäftigte seien in den firmeneigenen Restaurants sexuellen Belästigungen ausgesetzt. McDonalds erklärte, es werde neue Standards geben, die ab Januar 2022 erfüllt werden müssten.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Thurgauer Kulturpreis für Fotografin Simone Kappeler
Schweiz

Thurgauer Kulturpreis für Fotografin Simone Kappeler

Die Fotografin Simone Kappeler erhält den Thurgauer Kulturpreis 2021, der mit 20'000 Franken dotiert ist. Damit würdigt die Regierung das langjährige Schaffen "einer der bedeutsamsten fotografischen Chronistinnen des Thurgaus".

Pius Suter beendet Saison mit Tor und Assist
Sport

Pius Suter beendet Saison mit Tor und Assist

Pius Suter sammelt in seinem letzten Saisonspiel weitere Argumente für die bevorstehenden Vertragsverhandlungen mit den Chicago Blackhawks.

Kadetten Schaffhausen zeigen Kriens-Luzern den Meister
Sport

Kadetten Schaffhausen zeigen Kriens-Luzern den Meister

Der HC Kriens-Luzern muss weiter auf den ersten Titel seiner Klubgeschichte warten. Die Kadetten Schaffhausen zeigen den Innerschweizern im Cupfinal in Gümligen den Meister und gewinnen 22:21.

79-jährige Frau fällt auf falsche Polizisten hinein
Schweiz

79-jährige Frau fällt auf falsche Polizisten hinein

In der Region Kreuzlingen TG hat eine 79-jährige Frau Betrügern Schmuck im Wert von mehreren zehntausend Franken zur vermeintlich sicheren Aufbewahrung übergeben. Die Täter gaben sich als Polizisten aus.