Megger Bauer muss auf Iglu-Haltung von Schweinen verzichten


Redaktion (allgemein)
Regional / 20.05.20 17:12

Ein Bauer in Meggen, dessen Schweinehaltung für Unmut bei Anwohnern gesorgt hatte, verzichtet darauf, die Tiere in einer Übergangsphase in Iglus unterzubringen. Der Kanton hat eine entsprechende Bewilligung verweigert.

Megger Bauer muss auf Iglu-Haltung von Schweinen verzichten (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Megger Bauer muss auf Iglu-Haltung von Schweinen verzichten (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Der Landwirt werde den umstrittenen Schweinestall bis am 31. Mai stilllegen, teilte der Gemeinderat Meggen am Mittwoch mit. Das hatte die Gemeinde verfügt, nachdem ein Nachbar geklagt hatte, der Abstand vom Stall zur angrenzenden Wohnzone sei gemäss Luftreinhalteverordnung zu klein.

Bis ein neuer Stall an einem neuen Standort errichtet ist, wollte der Bauer 22 Schweine in Iglus halten und hatte dafür ein Baugesuch eingereicht. Dieses habe der Kanton nun aber abgelehnt. Die geplante Haltung der Schweine bräuchte demnach mehr Landfläche, da sie bei steilen Hanglagen nicht zulässig ist. Zudem waren gegen die geplante Freilandhaltung zehn Einsprachen eingegangen.

Die Bauernfamilie habe sich daher entschieden, das Baugesuch zurückzuziehen. Sie wolle sich auf das langfristige Projekt, den Bau eines neuen Stalles an einem neuen Standort, konzentrieren, um die Zukunft des Hofes zu sichern.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Coronavirus-Krise setzt Starbucks-Konzern stark zu
Wirtschaft

Coronavirus-Krise setzt Starbucks-Konzern stark zu

Die weltgrösste Café-Kette Starbucks leidet angesichts der Coronavirus-Pandemie weiter schwer. Im Geschäftsquartal bis Ende Dezember brach der Gewinn gegenüber dem Vorjahreswert um 30 Prozent auf 622 Millionen Dollar ein.

Merkel laut Bericht zur Coronalage: Uns ist das Ding entglitten
International

Merkel laut Bericht zur Coronalage: Uns ist das Ding entglitten

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat laut einem Medien-Bericht in einer internen Videokonferenz mit Fraktionschefs der Christdemokraten aus Bund und Ländern das Management in der Corona-Krise deutlich kritisiert.

Neulenker in Winterthur rast in Feld - Billett weg
Schweiz

Neulenker in Winterthur rast in Feld - Billett weg

Ein 19-Jähriger ist am Sonntagnachmittag in Winterthur nach einem missglücken Überholmanöver mit seinem Auto in einem Feld gelandet. Weder der Neulenker noch seine vier Mitfahrer wurden verletzt.

Überparteiliches Komitee empfiehlt Ja zu Abkommen mit Indonesien
Schweiz

Überparteiliches Komitee empfiehlt Ja zu Abkommen mit Indonesien

Vertreterinnen und Vertreter aller Fraktionen ausser den Grünen plädieren zusammen mit dem Wirtschaftsdachverband Economiesuisse für ein Ja zum Freihandelsabkommen mit Indonesien. Dieses fördere den nachhaltigen Handel, sind die Befürworter überzeugt.