Mehr Frauen als Männer auf der Buchpreis-Shortlist 2020


News Redaktion
International / 15.09.20 11:54

Neue und bekannte Namen teilen sich die Plätze auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis 2020. Nominiert sind Bov Bjerg ("Serpentinen") und Thomas Hettche ("Herzfaden"), die schon eine treue Leserschaft haben. Dorothee Elmiger ("Aus der Zuckerfabrik") und Deniz Ohde ("Streulicht") schafften es mit Erstlingen in die Endauswahl. 

ARCHIV - Die Autorin und Übersetzerin Anne Weber, neue Stadtschreiberin von Bergen-Enkheim, nimmt an einem Pressetermin teil. Sie ist mit ihren Roman «Annette, ein Heldinnenepos» auf der Shortlist und für den Deutschen Buchpreis 2020 nominiert. Foto: Arne Dedert/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Arne Dedert)
ARCHIV - Die Autorin und Übersetzerin Anne Weber, neue Stadtschreiberin von Bergen-Enkheim, nimmt an einem Pressetermin teil. Sie ist mit ihren Roman «Annette, ein Heldinnenepos» auf der Shortlist und für den Deutschen Buchpreis 2020 nominiert. Foto: Arne Dedert/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Arne Dedert)

Mit Anne Weber ("Annette, ein Heldinnenepos") und Christine Wunnicke ("Die Dame mit der bemalten Hand") stehen insgesamt vier Frauen und zwei Männer auf der Shortlist für den besten Roman. Die Siegerin oder der Sieger wird am 12. Oktober verkündet.

Wegen der Corona-Pandemie wird die Verkündung in Frankfurt diesmal nur per Livestream sein. 2019 wurde Saša Staniši?s Roman Herkunft im Kaisersaal ausgezeichnet. Der Preis ist mit insgesamt 37 500 Euro dotiert: Der Sieger erhält 25 000 Euro, die übrigen Autoren der Shortlist jeweils 2500 Euro.

Die sechs Romane für 2020 überzeugten die Jury durch ihre sprachliche Ausdruckskraft und formale Innovation, wie Jurysprecherin Hanna Engelmeier am Dienstag in Frankfurt sagte. Einige Autoren widmeten sich biografischen und zeitgenössischen Themen, andere schöpften aus unerwarteten Quellen oder historischen Stoffen, um darüber zu grossen, allgemeingültigen Fragen zu gelangen.

Insgesamt haben die sieben Jurymitglieder 206 Titel gesichtet, die zwischen Oktober 2019 und September 2020 erschienen sind. Im August setzten sie 20 davon auf die Longlist. Nicht in die Endrunde kamen zum Beispiel Robert Seethaler und Frank Witzel.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Jil Teichmann scheitert an Switolina
Sport

Jil Teichmann scheitert an Switolina

Jil Teichmann scheidet am WTA-Sandplatzturnier in Strassburg in den Viertelfinals aus. Die Bielerin unterliegt der als Nummer 2 gesetzten Ukrainerin Jelina Switolina 4:6, 3:6.

Zwei Jugendliche lösen Brand von Holzunterstand in Altbüron aus
Regional

Zwei Jugendliche lösen Brand von Holzunterstand in Altbüron aus

Zwei 14-Jährige sind Schuld daran, dass ein Holzunterstand am vergangenen Samstag in Altbüron abgebrannt ist. Sie hatten in einer Feuerschale ein Feuer entfacht und dieses nicht gelöscht, als sie den Ort verliessen, wie die Luzerner Polizei am Donnerstag mitteilte.

Nationalrat stimmt Profiling-Regeln in letzter Minute doch noch zu
Schweiz

Nationalrat stimmt Profiling-Regeln in letzter Minute doch noch zu

Nach einer dreijährigen Debatte ist die Modernisierung des Datenschutzgesetzes praktisch am Ziel. Der Nationalrat hat am Donnerstag den höheren Hürden beim automatisierten Auswerten von Personendaten im letzten Moment zugestimmt. Ein Totalabsturz wurde so abgewendet.

Marianne Lienhard (SVP) neue Frau Landammann in Glarus
Regional

Marianne Lienhard (SVP) neue Frau Landammann in Glarus

Die 52-jährige Marianne Lienhard (SVP) ist neue Frau Landammann in Glarus. Der Landrat (Parlament) wählte die Vorsteherin des Departements Volkswirtschaft und Inneres am Mittwoch einstimmig an die Spitze der Regierung.