Mehrfamilienhaus in Ebikon nach Brand nicht mehr bewohnbar


Roman Spirig
Regional / 06.08.19 12:39

Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Ebikon haben sich am Montag drei Personen verletzt. Das Gebäude ist nicht mehr bewohnbar, es entstand vermutlich Totalschaden.

Mehrfamilienhaus in Ebikon nach Brand nicht mehr bewohnbar (Foto: KEYSTONE /  / )
Mehrfamilienhaus in Ebikon nach Brand nicht mehr bewohnbar
Mehrfamilienhaus in Ebikon nach Brand nicht mehr bewohnbar (Foto: Luzerner Polizei)
Mehrfamilienhaus in Ebikon nach Brand nicht mehr bewohnbar (Foto: Luzerner Polizei)
Brand in Ebikon (Foto: Luzerner Polizei)
Brand in Ebikon (Foto: Luzerner Polizei)

Die Brandursache sei Gegenstand der Ermittlungen der Branddetektive, teilte die Luzerner Polizei am Dienstag mit. Der entstandene Sachschaden am Gebäude könne derzeit nicht beziffert werden. Die Bewohner wurden durch die Gemeinde Ebikon untergebracht.

Der Brand war gegen 14 Uhr an der Luzernerstrasse 74 ausgebrochen, als die Feuerwehr eintraf, stand ein Teil des Dachstockes bereits in Vollbrand. Aus dem brennenden Haus und den Nachbarhäusern wurden sämtliche anwesenden Personen evakuiert. Ein Bewohner begab sich aufgrund seiner Erkrankung selbstständig in ärztliche Kontrolle. Ein Feuerwehrmann musste aufgrund eines Erschöpfungszustandes ins Spital gefahren werden. Ein Zweiter erlitt eine leichte Augenverletzung.

Im Einsatz standen über 100 Einsatzkräfte. Die Luzernerstrasse war für den Verkehr bis kurz vor Mitternacht gesperrt. Die Sperrung der Hauptverkehrsachse führte zu Verkehrsbehinderungen.

(sda)

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Swiss Life steigert 2019 Prämieneinnahmen im BVG-Geschäft
Wirtschaft

Swiss Life steigert 2019 Prämieneinnahmen im BVG-Geschäft

Die Swiss Life hat 2019 im Geschäft mit der beruflichen Vorsorge die Anzahl der Verträge und die Prämieneinnahmen gesteigert. Sowohl bei Vollversicherungs- als auch teilautonomen Lösungen wurde eine starke Nachfrage verzeichnet.

Heimarbeit treibt Umsatz von Computerkonzern Dell in die Höhe
Wirtschaft

Heimarbeit treibt Umsatz von Computerkonzern Dell in die Höhe

Der Computerkonzern Dell hat den Umsatz im ersten Quartal 2020 gesteigert. Das Home Office in zahlreichen Firmen wegen der Coronakrise stützte die Verkäufe, wie Dell am Donnerstag in einer Mitteilung bekannt gab. Dell übertraf die Erwartungen der Anleger.

Bundesrat rüstet bei der Cybersicherheit weiter personell auf
Schweiz

Bundesrat rüstet bei der Cybersicherheit weiter personell auf

Die Bundesverwaltung erhält 20 zusätzliche Stellen zur Stärkung der Cybersicherheit. Eingerichtet werden sollen sie in den dafür zuständigen Ämtern. Das hat der Bundesrat entschieden.

Kanton soll Alters- und Pflegeheimen finanziell unterstützen
Schweiz

Kanton soll Alters- und Pflegeheimen finanziell unterstützen

Die Alters- und Pflegeheime im Kanton Zürich sind in der Covid-19-Krise stark gefordert. In einer Dringlichen Anfrage im Kantonsrat wird nun eine mögliche Unterstützung durch den Kanton bei der finanziellen Bewältigung der Corona-Pandemie gefordert.