Mélanie Meillard beendet die Saison vorzeitig


News Redaktion
Sport / 12.02.20 22:16

Mélanie Meillard bestreitet in dieser Saison keine Rennen mehr. Sie will im kommenden Winter in alter Stärke zurückkehren.

Mélanie Meillard will sich auf die nächste Saison vorbereiten (FOTO: KEYSTONE/AP/Pier Marco Tacca)
Mélanie Meillard will sich auf die nächste Saison vorbereiten (FOTO: KEYSTONE/AP/Pier Marco Tacca)

Die 21-jährige Walliserin gab im letzten Dezember in Lienz ihr Comeback im Weltcup nach einer fast zweijährigen verletzungsbedingten Absenz. Die erhofften Resultate erreichte sie in den seither bestrittenen vier Rennen nicht. In Lienz schied sie im 1. Slalom-Lauf aus, danach verpasste sie zweimal im Slalom und einmal im Riesenslalom die Qualifikation für den 2. Lauf.

Nach Absprache mit ihren Trainern habe sie sich zum vorzeitigen Abbruch der Weltcup-Saison entschieden, erklärte Meillard auf Instagram: Mein derzeitiges Niveau reicht nicht für Top-Resultate im Weltcup. Bis zum Start der nächsten Saison will die Unterwalliserin Kilometern auf den Ski ansammeln, die mir fehlen und weiter an der Kondition arbeiten.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Lady Gaga kündigt neue Single
International

Lady Gaga kündigt neue Single "Stupid Love" an

In ihren sozialen Medien postete US-Popstar Lady Gaga am Dienstag (Ortszeit) ein Foto von einem Plakat mit rosa Kussmund und der Aufschrift Love. Dazu der Hinweis, dass ihre neue Single "Stupid Love" um Mitternacht am Freitag (US-Ostküstenzeit) erscheinen würde.

Stephan Eicher ist der Award für sein Lebenswerk etwas peinlich
Schweiz

Stephan Eicher ist der Award für sein Lebenswerk etwas peinlich

Am Freitag finden im Luzerner KKL die 13. Swiss Music Awards (SMA) statt. Stephan Eicher, der mit dem Outstanding Achievement Award ausgezeichnet wird, steht der Veranstaltung kritisch gegenüber. Aber: "Ich nehme den Preis gerne an und werde sicher Merci sagen."

Jury spricht Ex-Filmmogul Weinstein wegen Sexualverbrechen schuldig
International

Jury spricht Ex-Filmmogul Weinstein wegen Sexualverbrechen schuldig

Der frühere Hollywood-Produzent Harvey Weinstein ist der Vergewaltigung und der schweren sexuellen Nötigung schuldig gesprochen worden. Das Urteil der Geschworenen wurde am Montag im Gericht in New York verkündet. Über das Strafmass wurde noch nicht entschieden.

Hillary Clinton wird beim Filmfestival eine Dokuserie vorstellen
International

Hillary Clinton wird beim Filmfestival eine Dokuserie vorstellen

Auf der Berlinale wird an diesem Montag die US-Politikerin Hillary Clinton erwartet. Die frühere amerikanische Aussenministerin und Ex-First-Lady soll in Berlin die Dokuserie "Hillary" vorstellen.