Melnyk: Nun bitte F-16, F-35, Eurofighter und Tornados liefern


News Redaktion
International / 24.01.23 21:42

Der frühere ukrainische Botschafter in Deutschland, Andrij Melnyk, begrüsst die geplante Lieferung deutscher Leopard-Kampfpanzer an sein Land - und stellt sogleich weitergehende Forderungen nach modernen Kampfjets. "Halleluja! Jesus Christus!", schrieb er am Dienstag auf Twitter, "Und nun, liebe Verbündete, lasst uns eine starke Kampfjet-Koalition für die Ukraine auf die Beine stellen, mit F-16 und F-35, Eurofightern und Tornados, Rafale und Gripen-Jets - und allem, was ihr der Ukraine liefern könnt." Melnyk ist inzwischen stellvertretender Aussenminister seines Landes, das vor etwa elf Monaten von Russland überfallen wurde.

FILED - Andrij Melnyk wünscht sich eine starke Kampfjet-Koalition für die Ukraine. Photo: Michael Kappeler/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Michael Kappeler)
FILED - Andrij Melnyk wünscht sich eine starke Kampfjet-Koalition für die Ukraine. Photo: Michael Kappeler/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Michael Kappeler)

Nach langem Zögern liefert Deutschland Leopard-Kampfpanzer in die Ukraine. Auch wird anderen Ländern gestattet, solche Panzer an Kiew abzugeben, wie die Deutsche Presse-Agentur in Berlin aus Koalitionskreisen erfuhr. Zuvor hatten "Spiegel" und ntv darüber berichtet.

Die Ukraine bittet seit Monaten um Kampfpanzer westlicher Bauart für den Kampf gegen die russischen Angreifer. Die erste offizielle Anfrage erfolgte schon eine Woche nach Kriegsbeginn Anfang März vergangenen Jahres.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Stadtpolizei Zürich verhaftet fünf Dealer
Schweiz

Stadtpolizei Zürich verhaftet fünf Dealer

Am Dienstag und Mittwoch hat die Stadtpolizei Zürich fünf mutmassliche Drogenhändler verhaftet. Beim ersten Fall fanden die Polizisten unter anderem über 200'000 Franken Bargeld und ein Kilo Kokain in vier Wohnungen in Zürich, Schlieren und ausserhalb des Kantons.

Schweizer Konsumentenstimmung erholt sich von 50-Jahres-Tief
Wirtschaft

Schweizer Konsumentenstimmung erholt sich von 50-Jahres-Tief

Die Stimmung der Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten hat sich zum Jahresanfang gegenüber dem Rekordtief aus dem letzten Quartal spürbar erholt. Sie ist aber nach wie vor sehr weit unter dem Durchschnitt.

Bundesrat zeigt sich skeptisch gegenüber E-Foils auf Schweizer Seen
Schweiz

Bundesrat zeigt sich skeptisch gegenüber E-Foils auf Schweizer Seen

E-Foils und E-Surfbretter dürften auf Schweizer Seen in naher Zukunft nicht erlaubt werden. Das schreibt der Bundesrat in seiner Antwort auf eine Interpellation aus dem Nationalrat. Vor einer Zulassung dieser Geräte stellten sich verschiedene Sicherheitsfragen.

Ostlastige Auslosung für Schweizer U21
Sport

Ostlastige Auslosung für Schweizer U21

Die Schweiz trifft in der Qualifikation für die U21-EM im Jahr 2025 in der Slowakei in der Gruppe E auf Rumänien, Finnland, Albanien, Montenegro und Armenien.