Merkel wirbt bei G20 für Impfstoff-Initiative Covax und WHO


News Redaktion
International / 21.11.20 17:47

Kanzlerin Angela Merkel hat beim G20-Gipfel für die Unterstützung der internationalen Impfstoff-Initiative Covax und eine Stärkung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) im Kampf gegen Corona geworben. "Wenn wir weltweit zusammenstehen, können wir das Virus und seine Folgen beherrschen und überwinden. Dafür lohnt sich auch mehr Anstrengung", sagte die CDU-Politikerin am Samstag in einer vorab aufgezeichneten Videobotschaft beim virtuellen Gipfel führender Wirtschaftsmächte unter Leitung Saudi-Arabiens.

HANDOUT - Angela Merkel, Bundeskanzlerin, nimmt im Rahmen des beim virtuellen G20-Gipfel an einer Videokonferenz im Kanzleramt teil. Foto: Guido Bergmann/Bundesregierung/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits (FOTO: Keystone/Bundesregierung/Guido Bergmann)
HANDOUT - Angela Merkel, Bundeskanzlerin, nimmt im Rahmen des beim virtuellen G20-Gipfel an einer Videokonferenz im Kanzleramt teil. Foto: Guido Bergmann/Bundesregierung/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits (FOTO: Keystone/Bundesregierung/Guido Bergmann)

Eine globale Herausforderung wie die Corona-Pandemie könne nur mit einer globalen Kraftanstrengung überwunden werden, sagte Merkel, die im Kanzleramt in Berlin gemeinsam mit Finanzminister Olaf Scholz (SPD) zu den Beratungen geschaltet war. Dabei komme der G20 eine besondere Verantwortung zu. Die Äusserungen Merkels konnten auch als Spitze gegen US-Präsident Donald Trump verstanden werden, der eine protektionistische Politik des Amerika zuerst vertritt und internationalen Organisationen ablehnend gegenübersteht.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Lucien Favre erklärt seinen Jung-Star Erling Haaland
Sport

Lucien Favre erklärt seinen Jung-Star Erling Haaland

Favre sagt: "Seine Mentalität ist fantastisch." In Berlin gelangen Haaland zuletzt innert 33 Minuten 4 Treffer. Favre ist überzeugt, dass der 20-jährige noch weitere Rekorde bricht und für gute Laune sorgt. "Erling ist ein witziger Kerl, der sich ab und zu mal einen Scherz erlaubt – einfach ein positiver Mensch, der uns gut tut."

Schwyzer Wirtschaft wird mit 13 Millionen Franken unterstützt
Regional

Schwyzer Wirtschaft wird mit 13 Millionen Franken unterstützt

Die von den Coronakrise besonders getroffenen Schwyzer Unternehmen sollen mit nicht rückzahlbaren Beiträgen von total bis zu 13,2 Millionen Franken unterstützt werden. Der Regierungsrat beantragt dem Kantonsrat für Härtefallmassnahmen eine Ausgabenbewilligung von 4,5 Millionen Franken. Dazu sollen vom Bund 8,7 Millionen Franken kommen.

Prozess um Khashoggi-Mord: Zeuge berichtet von bedrohlichem Anruf
International

Prozess um Khashoggi-Mord: Zeuge berichtet von bedrohlichem Anruf

Im Prozess um den vor zwei Jahren brutal ermordeten saudi-arabischen Journalisten Jamal Khashoggi in der Türkei hat das Gericht die Verhandlung nach rund einer Stunde vertagt.

Conte trübt Ausblick auf gewöhnliches Weihnachten
International

Conte trübt Ausblick auf gewöhnliches Weihnachten

Italiens Ministerpräsident Guiseppe Conte hat angesichts der Corona-Pandemie die Aussicht auf Winterurlaub und ein normales Weihnachten in diesem Jahr getrübt. "Es ist nicht möglich einen Winterurlaub zuzulassen, wir können uns das nicht leisten", sagte Conte im Interview mit dem Fernsehsender "La7".