Metallica beim Comeback von "Out in the Green" in Frauenfeld


News Redaktion
Schweiz / 14.09.21 13:35

Nach 20 Jahren Unterbruch ist im Juni 2022 auf der Pferderennbahn in Frauenfeld wieder ein "Out in the Green"-Festival mit Rockmusik angekündigt. Headliner sind Metallica.

Auf der Pferderennbahn in Frauenfeld findet im Juni 2022 nach 20 Jahren Unterbruch wieder ein Rockfestival statt. Headliner von
Auf der Pferderennbahn in Frauenfeld findet im Juni 2022 nach 20 Jahren Unterbruch wieder ein Rockfestival statt. Headliner von "Out in the Green" sind Metallica. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/WALTER BIERI)

Am 29. Juni 2022 wird auf der Allmend in Frauenfeld ein eintägiges Festival mit sechs Band stattfinden. Bereits verpflichtet sind Metallica, Sabaton und Five Finger Death Punch. Drei weitere Bands werden noch bekannt gegeben.

Auf dem Gelände gibt es Platz für 50000 Besucherinnen und Besucher. Das Comeback von Out in the Green findet nur eine knappe Woche vor dem Openair Frauenfeld statt, das wegen der Corona-Pandemie zweimal abgesagt werden musste.

Die Abkehr vom Rock sei vor 20 Jahren die richtige Entscheidung gewesen, heisst es in der Mitteilung der Organisatoren. Nun sei es aber Zeit, zu den Wurzeln zurückzukehren.

Zur Geschichte von Out in der Green gehört 1998 ein Auftritt der Rolling Stones. Auf der Bühne des Areals mit der Pferderennbahn traten etwa auch David Bowie, Oasis oder Deep Purple auf. Um die Nullerjahre gab es dann für das Festival schwierige Zeiten mit roten Zahlen und Wechsel bei den Organisatoren.

2002 sei dann definitiv Schluss gewesen und neue Besitzer hätten übernommen, heisst es in der Mitteilung weiter. Diese hätten das Festival auf eine junge Zielgruppe und auf Hip-Hop ausgerichtet. Nun wird im Juni und Juli in Frauenfeld zuerst das Rock- und dann das Hip-Hop-Publikum mit je einem Festival bedient.

2017 hatte Live Nation, einer der grössten Konzertveranstalter weltweit, das Openair Frauenfeld übernommen. Zum US-Konzern gehört etwa auch Ticketmaster oder die Schweizer Konzertagentur Mainland. Live Nation veranstaltet unter anderem die Tourneen von Metallica.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Luzerner Kantonsspital bietet Impfung für Nachtschwärmer an
Regional

Luzerner Kantonsspital bietet Impfung für Nachtschwärmer an

Die Impfequipe des Luzerner Kantonsspitals (Luks) legt eine Nachtschicht ein: vom Freitag 15. auf Samstag 16. Oktober verabreicht sie in Luzern die Covid-Impfung von 20 Uhr bis 7 Uhr an Personen, die tagsüber keine Zeit finden, sich gegen das Virus zu wappnen.

Luzerner Regierung will in Sachen Mindeststeuer noch abwarten
Regional

Luzerner Regierung will in Sachen Mindeststeuer noch abwarten

Für den Luzerner Regierungsrat ist es zu früh, sich mit den Folgen einer globalen Mindeststeuer auf die Wirtschaft und die Steuereinnahmen zu beschäftigen. Es gebe dazu noch zu wenige Informationen. Er lehnt deswegen eine Motion ab, die einen Planungsbericht forderte.

Zürcher Regierungsrat will keine direkte Medienförderung
Schweiz

Zürcher Regierungsrat will keine direkte Medienförderung

Der Zürcher Regierungsrat hält eine direkte Förderung von Zürcher Medien für unnötig. Grundsätzlich seien der Kanton, seine Bezirke und Gemeinden "medial gut versorgt", schreibt er. Die Grünen hatten in einem Postulat eine kantonale Medienförderung gefordert. Entscheiden wird das Parlament.

24 Informatik-Studierende an der Universität St. Gallen
Schweiz

24 Informatik-Studierende an der Universität St. Gallen

24 Studentinnen und Studenten absolvieren das erste Masterstudium in Informatik an der Universität St. Gallen (HSG). Die School of Computer Science gehört zu den im Kanton St. Gallen laufenden Anstrengungen gegen den Fachkräftemangel.