Michael Frey wechselt zu Nürnberg


Roman Spirig
Sport / 19.08.19 17:11

Michael Frey spielt bis Ende Saison in der 2. Bundesliga beim 1. FC Nürnberg. Der 25-jährige Berner wurde vom türkischen Klub Fenerbahce Istanbul mit Kaufoption an den Absteiger aus der Bundesliga ausgeliehen.

Michael Frey wechselt zu Nürnberg (Foto: KEYSTONE / ALESSANDRO DELLA VALLE)
Michael Frey wechselt zu Nürnberg (Foto: KEYSTONE / ALESSANDRO DELLA VALLE)

Frey spielte seit knapp einem Jahr für Fenerbahce Istanbul. Nach einem guten Start beim türkischen Traditionsklub, sorgten verschiedene Verletzungen dafür, dass er im laufenden Kalenderjahr kaum mehr zum Einsatz kam.

Nürnberg ist für Frey der sechste Klub in den letzten drei Jahren. Der frühere Junioren-Internationale spielte seit Sommer 2016 für Lille, Luzern, YB, den FC Zürich und Fenerbahce. Seinen ersten Einsatz für seinen neuen Verein könnte er am Sonntag im Heimspiel gegen Osnabrück haben.

Der 1. FC Nürnberg, der neunmal deutscher Meister war, stieg in der vergangenen Saison als Tabellenletzter ab. Mit dem neuen Trainer, dem Österreicher Damir Canadi, holte die mit zwölf Neuzugängen veränderte Mannschaft in drei Meisterschaftsspielen drei Punkte.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

APK-Präsidentin Moser:
Schweiz

APK-Präsidentin Moser: "Bislang keine Reaktion von anderen Staaten"

Die Geheimdienstaffäre rund um die ehemalige Zuger Firma Crypto AG zieht ihre Kreise. Anfang nächste Woche kommt das Thema auch in der Aussenpolitischen Kommission des Nationalrats aufs Tapet. Deren Präsidentin Tiana Angelina Moser warnt aber vor voreiligen Schlüssen.

CVP Schweiz sagt einmal Nein und zweimal Ja
Schweiz

CVP Schweiz sagt einmal Nein und zweimal Ja

Die Delegierten der CVP Schweiz haben am Samstag in Frauenfeld TG die Parolen zu den eidgenössischen Abstimmungen vom 17. Mai gefasst. Die Begrenzungsinitiative der SVP wurde deutlich abgelehnt.

17. Sieg in Folge von Liverpool
Sport

17. Sieg in Folge von Liverpool

Liverpool nähert sich seinem ersten Meistertitel seit 30 Jahren weiter in grossen Schritten. Beim Premier-League-Schlusslicht Norwich kommen die "Reds" zum 17. Sieg in Folge.

Obwalden richtet Regionalpolitik auf Digitalisierung aus
Regional

Obwalden richtet Regionalpolitik auf Digitalisierung aus

Im Kanton Obwalden kann die öffentliche Hand zur wirtschaftlichen Stärkung des Berggebietes von 2020 bis 2023 À-fonds-perdu-Beiträge von 1,6 Millionen Franken und Darlehen von 16 Millionen Franken sprechen. Im Fokus stehen soll dabei die Digitalisierung.