Mindestens elf Tote bei Busunglück in Kroatien


News Redaktion
International / 06.08.22 11:06

Bei einem schweren Busunfall in Kroatien sind am Samstagmorgen mindestens elf Menschen ums Leben gekommen. 34 weitere Personen erlitten schwere Verletzungen, berichtete das kroatische Fernsehen unter Berufung auf Polizei und Rettungskräfte. Der Bus war aus Polen gekommen.

Ein Blick auf das Wrack eines Busses an der Unfallstelle. Foto: Uncredited/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Uncredited)
Ein Blick auf das Wrack eines Busses an der Unfallstelle. Foto: Uncredited/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Uncredited)

Das Unglück ereignete sich auf einer Autobahn 60 Kilometer nordwestlich von Zagreb. Der Bus war von der ungarischen Grenze kommend in Richtung Zagreb unterwegs. Die Ursache war zunächst unbekannt. Die Behörden gingen davon aus, dass der Fahrer hinter dem Steuer eingeschlafen war, hiess es in dem Fernsehbericht.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Christian Stucki startete nicht auf dem Bözingenberg
Sport

Christian Stucki startete nicht auf dem Bözingenberg

Schwingerkönig Christian Stucki muss sein Comeback zwei Wochen vor dem Eidgenössischen in Pratteln erneut verschieben. Vor Ort verzichtete er kurzfristig auf den Start am Bözingenberg-Schwinget.

Immobilienpreise steigen trotz höherer Zinsen weiter
Wirtschaft

Immobilienpreise steigen trotz höherer Zinsen weiter

Die Preise für Immobilien sind im ersten Halbjahr weiter gestiegen. Aufgrund der gestiegenen Zinsen wurden Hypotheken mit kürzeren Laufzeiten beliebter.

Fabienne Schlumpf nach Einbruch Neunte
Sport

Fabienne Schlumpf nach Einbruch Neunte

Fabienne Schlumpf bricht im Marathon an der EM in München am Schluss ein und beendet den Lauf über 42,195 km in 2:30,17 Stunden im 9. Rang.

Ein Berner Sieg ohne Wenn und Aber
Sport

Ein Berner Sieg ohne Wenn und Aber

Die Young Boys verteidigen ihre Leaderposition in der Super League souverän. Die Berner gewinnen das Duell der Ungeschlagenen in der 5. Runde gegen Servette sicher mit 3:0.