Mindestens sechs Verletzte bei Tornado in den USA


News Redaktion
International / 29.03.20 10:34

Im US-Bundesstaat Arkansas sind bei einem Tornado mindestens sechs Menschen verletzt worden. Der Sturm fegte am Samstagnachmittag (Ortszeit) über die Stadt Jonesboro mit etwa 70'000 Einwohnern hinweg und richtet schwere Schäden an.

Spur der Verwüstung: Polizeibeamte begutachten die Schäden in  Jonesboro, Arkansas, nach dem Durchzug des Tornados. (FOTO: KEYSTONE/AP/Quentin Winstine)
Spur der Verwüstung: Polizeibeamte begutachten die Schäden in Jonesboro, Arkansas, nach dem Durchzug des Tornados. (FOTO: KEYSTONE/AP/Quentin Winstine)

Zahlreiche Gebäude wurden zerstört, wie der Sender CNN am Sonntag berichtete. Auf Fotos und Videoaufnahmen waren abgerissene Dächer, beschädigte Fahrzeuge und auf den Strassen liegende Trümmer zu sehen. Ob es bei dem schweren Sturm auch Tote gegeben habe, war zunächst nicht bekannt und wurde den Angaben nach überprüft.

Aufgrund des Social Distancing in Zeiten der Corona-Pandemie seien nur wenige Menschen auf den Strassen unterwegs gewesen, berichtete der Sender. Viele hielten sich demnach in ihren Häusern auf.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Massenevakuierungen wegen grossen Wirbelsturms in Indien
International

Massenevakuierungen wegen grossen Wirbelsturms in Indien

Wegen eines tropischen Wirbelsturms sind in Indien hunderttausend Menschen in Notunterkünfte gebracht worden. Sturm "Nisarga" soll am Mittwochnachmittag (Ortszeit) rund 100 Kilometer südlich der Millionenmetropole Mumbai an der Westküste auf Land treffen, wie der indische meteorologische Dienst mitteilte.

Rabl-Stadler will Salzburger Festspielen weiter vorstehen
International

Rabl-Stadler will Salzburger Festspielen weiter vorstehen

Die Salzburger Festspiele werden wohl noch bis Ende 2021 von der langjährigen Präsidentin Helga Rabl-Stadler geleitet werden. Die 72-Jährige habe sich bereit erklärt, ihre eigentlich auslaufende Amtszeit um ein weiteres Jahr zu verlängern.

Weko veranlasst Erdgas-Durchleitung in der Zentralschweiz
Wirtschaft

Weko veranlasst Erdgas-Durchleitung in der Zentralschweiz

Die Wettbewerbskommission (Weko) setzt ein Zeichen für die Öffnung des Gasmarkts. Die Behörde veranlasst in der Zentralschweiz die Durchleitung über die Erdgasnetze für Dritte. Die Endkunden sollen den Anbieter frei wählen können.

Schriftstellerin Despentes prangert Rassismus in Frankreich an
International

Schriftstellerin Despentes prangert Rassismus in Frankreich an

Die französische Schriftstellerin Virginie Despentes hat in einem offenen Brief Rassismus in Frankreich und die Ignoranz vieler Weisser angeprangert.