Mindestlöhne im Gastgewerbe steigen um 1 bis 1,3 Prozent


Roman Spirig
Schweiz / 09.08.18 12:18

Im Gastgewerbe werden die Mindestlöhne gemäss Landes-Gesamtarbeitsvertrag (L-GAV) 2019 angehoben. Die Sozialpartner haben sich auf Anpassungen zwischen 1 und 1,3 Prozent geeinigt.

Mindestlöhne im Gastgewerbe steigen um 1 bis 1,3 Prozent  (Foto: KEYSTONE / AP / Nam Y. Huh)
Mindestlöhne im Gastgewerbe steigen um 1 bis 1,3 Prozent (Foto: KEYSTONE / AP / Nam Y. Huh)

Die Erhöhungen wurden von Gastrosuisse, Hotelleriesuisse und Swiss Caterin Association (SCA) auf Arbeitgeberseite und den Arbeitnehmerverbänden Unia, Syna und Hotel&Gastro Union ausgehandelt, wie es in einer Mitteilung vom Donnerstag hiess. Alle Verbände haben die Erhöhungen ratifiziert.

Die Mindestlöhne sind nach absolvierten Aus- und Weiterbildungen abgestuft. Für Ungelernte steigt der Mindestlohn ab 1. Januar 2019 von 3435 auf 3470 Franken. Für Angestellte mit Berufsprüfung sind es ab 2019 4910 (bisher: 4849) Franken. Der Mindestlohn für Praktikanten und Praktikantinnen steigt von 2190 auf 2212 Franken.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Fumetto macht das Velo zum Comic-Helden
Regional

Fumetto macht das Velo zum Comic-Helden

Der Wettbewerb des Luzerner Comic-Festivals Fumetto 2019 ist dem Velo gewidmet. Radeln sei die schönste Art, mobil zu sein, voller Energie, aber abgasefrei, heisst es in der Ausschreibung.

YB verlängert mit Seydoux bis 2021
Sport

YB verlängert mit Seydoux bis 2021

Die Young Boys haben den Vertrag mit Léo Seydoux bis Sommer 2021 verlängert. Der 20-jährige Aussenverteidiger gab Ende September beim 2:0-Heimsieg gegen St. Gallen sein Debüt in der Super League.

EVZ-Achtelfinalgegner in der Champions Hockey League steht fest
Sport

EVZ-Achtelfinalgegner in der Champions Hockey League steht fest

Der EV Zug trifft in den Achtelfinals der Champions Hockey League auf einen Landesnachbarn. Es geht in die Oktoberfest-Stadt München.

Schock in Brunnen -  Todesopfer ist Filial-Leiterin der Sparkassenbank
Regional

Schock in Brunnen - Todesopfer ist Filial-Leiterin der Sparkassenbank

In Brunnen ist der Schock gross, weil man gestern die Leiche einer Frau gefunden hat, die wahrscheinlich verbrannt wurde . Jetzt ist die Identität von der Leiche vermutlich geklärt. Wie Recherchen von Radio Central am Morgen zeigten, handelt es sich um die Filial-Leiterin von der Sparkassenbank im Dorf.