Miro Zryd wechselt nach Langnau


News Redaktion
Sport / 24.02.21 14:46

Miro Zryd verlässt den SC Bern zum Saisonende. Ab der neuen Saison steht er wieder bei den SCL Tigers unter Vertrag.

Miro Zryd kehrt nach dieser Saison zu den SCL Tigers zurück (FOTO: KEYSTONE/ANTHONY ANEX)
Miro Zryd kehrt nach dieser Saison zu den SCL Tigers zurück (FOTO: KEYSTONE/ANTHONY ANEX)

Obschon der Vertrag des 26-jährigen Verteidigers in Bern erst in einem Jahr ausgelaufen wäre, haben sich Spieler und Klub in gegenseitigem Einvernehmen auf eine vorzeitige Auflösung geeinigt.

Zryd kehrt auf die neue Saison hin mit einem Zweijahres-Vertrag zu seinem früheren Klub zurück. Für die SCL Tigers spielte Zryd bereits von 2014 bis 2018. Ausserdem kehrt mit Michael Loosli von den Rapperswil-Jona Lakers ein weiterer Spieler zu den Tigers zurück. Der 26-jährige Angreifer, der für eine Saison mit Option unterschrieb, hat einst die Nachwuchsabteilungen von Brandis, Langnau und Bern durchlaufen.

Auch vermeldete Langnau den Zuzug des 22-jährigen Flügels Livio Langenegger, der vom EV Zug für zwei Jahre zu den Tigers wechselt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Entzug von Crystal Meth dank vielversprechender Doppelstrategie
Schweiz

Entzug von Crystal Meth dank vielversprechender Doppelstrategie

Methamphetamin, vulgo Crystal Meth, ist eine tückische Droge: Es macht genauso schnell abhängig wie Heroin, ist aber noch viel schwieriger zu besiegen. Eine Medikamentenstudie mit zwei Substanzen verspricht nun erstmals eine wirkungsvolle Therapie der Sucht.

Warnungen und Proteste trotz verbesserter Corona-Lage in Italien
International

Warnungen und Proteste trotz verbesserter Corona-Lage in Italien

Obwohl sechs italienische Regionen wegen verbesserter Corona-Zahlen ab Montag die Rote Zone verlassen, mehren sich Warnungen vor neuen Milliardenschäden in der Wirtschaft. Am Sonntag klagte der Landwirtschaftsverband Coldiretti, dass trotz der anstehenden Erleichterungen rund 360 000 Restaurants, Bars, Pizzerien und andere Lokale geschlossen blieben. Vielen in der Branche drohe wegen der Umsatzdelle in Milliardenhöhe von April die endgültige Schliessung.

Anschlag im November: Weiterer Verdächtiger in Wien festgenommen
International

Anschlag im November: Weiterer Verdächtiger in Wien festgenommen

Fünf Monate nach dem Terroranschlag in Wien haben Ermittler einen weiteren Mann als möglichen Beitragstäter identifiziert. Die Wiener Staatsanwaltschaft bestätigte am Samstag, dass ein 21-Jähriger am Vortag in der österreichischen Hauptstadt festgenommen wurde. Er stehe unter dringendem Verdacht, sagte eine Sprecherin. Wegen der noch laufenden Ermittlungen nannte sie keine Details. Zuvor hatte die "Kronen Zeitung" von der Festnahme berichtet.

Gmelin mit überzeugendem Auftritt
Sport

Gmelin mit überzeugendem Auftritt

Der Skifferin Jeannine Gmelin glückt der Auftakt in die Ruder-Europameisterschaften in Varese.