Misha Kaufmann verlässt Suhr Aarau


News Redaktion
Sport / 18.10.21 08:35

Suhr Aarau bekommt einen neuen Trainer. Nach gut fünf Jahren verlässt Misha Kaufmann den NLA-Klub auf eigenen Wunsch.

Misha Kaufmann wechselt nach Deutschland (FOTO: KEYSTONE/CHRISTIAN MERZ)
Misha Kaufmann wechselt nach Deutschland (FOTO: KEYSTONE/CHRISTIAN MERZ)

Der 37-Jährige wechselt zum in Thüringen beheimateten deutschen Zweitligisten Eisenach.

Nachfolger von Kaufmann wird der 39-jährige Serbe Aleksandar Stevic, der in der vergangenen vier Saisons den BSV Bern trainiert hat.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

4,4 Millionen Franken für KV- und Detailhandelsausbildung
Schweiz

4,4 Millionen Franken für KV- und Detailhandelsausbildung

Die Ausbildungen der kaufmännischen Grundbildungen und der Berufe des Detailhandels werden reformiert. Damit sollen die Absolventinnen und Absolventen weiterhin gut auf die Herausforderungen des zukünftigen Arbeitsmark vorbereitet werden. Der Regierungsrat hat für die Umsetzung an den Schulen 4,4 Millionen Franken bewilligt.

Zwangspause für Christian Baumann
Sport

Zwangspause für Christian Baumann

Der Aargauer Kunstturner Christian Baumann fällt für die nächsten vier Monate aus. Der Bronzemedaillen-Gewinner an den EM 2021 in Basel musste sich einer Operation am linken Ellbogen unterziehen.

Ärzte entfernen Biden
International

Ärzte entfernen Biden "gutartig erscheinenden" Darmpolypen

US-Präsident Joe Biden ist nach Angaben seines Arztes ein "gutartig erscheinender" Polyp aus dem Dickdarm entfernt worden.

Sorgen wegen neuer Corona-Variante im Süden Afrikas
International

Sorgen wegen neuer Corona-Variante im Süden Afrikas

Die Ausbreitung einer neuen möglicherweise gefährlicheren Variante des Coronavirus im südlichen Afrika hat international Besorgnis ausgelöst. Experten befürchten, dass die Variante B.1.1.529 wegen ungewöhnlich vieler Mutationen hoch ansteckend sein könnte und zudem den Schutzschild der Impfstoffe leichter durchdringen könnte. Grossbritannien und Israel schränkten deswegen vorsorglich den Flugverkehr in die Staaten der Region ein. Der geschäftsführende Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) rechnet damit, dass auch in Deutschland "in Kürze" der Flugverkehr ins südliche Afrika unterbrochen werden muss.